Alle Infos zum Opel Grandland X Hybrid4

Der Opel Grandland X mit Plug-in-Hybrid geht zuerst mit Allradantrieb an den Start. Wir verraten alle Details.

Im Mai 2019 hat Opel den Grandland X mit Plug-in-Hybridantrieb vorgestellt, jetzt startet die Version mit Allradantrieb, etwas später auch eine schwächere mit Frontantrieb.

Der Grandland X Hybrid4 verfügt über einen elektrischen Allradantrieb. Ein 1,6 Liter-Turbo-Benziner mit 200 PS (147 kW) wird von zwei E-Motoren unterstützt. Der hintere E-Motor hat 113 PS (83 kW), der vordere verfügt über eine Leistung von 110 PS (81 kW).

Geschaltet wird über eine 8-Gang-Automatik, die Systemleistung liegt bei 300 PS (221 kW). Bis zu 59 Kilometer nach WLTP-Standard sind im rein elektrischen Modus möglich, dann übernimmt der Verbrennungsmotor, und der Grandland X wird zum normalen Hybrid-Fahrzeug.

Durch das regenerative Bremssystem wird auch in diesem Motor noch viel Energie genutzt, um die Batterien während der Fahrt aufzuladen.

Die 13,2 kWh große Lithium-Ionen-Batterie soll in rund zwei Stunden via 7,4 kW Wallbox aufgeladen sein. Opel bietet mit "Free2Move", der Mobilitätsmarke der Groupe PSA, aber auch einen Ladepass, der den Zugriff auf mehr als 125.000 Ladepunkte in Europa ermöglicht.

Der Fahrer kann via "myOpel App" auch die Ladezeit aus der Ferne programmieren und die Klimaautomatik einschalten.

Trotz aller Sparsamkeit ist der Opel Grandland X Hybrid4 aber auch sehr sportlich, für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen nur 6,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h, im E-Modus ist man bis zu 135 km/h schnell unterwegs.

Preislich startet der Grandland X Hybrid4 in Innovation-Ausstattung bei 47.489,- Euro, in Ultimate-Ausstattung muss man mit 49.999,- Euro kalkulieren.