Design-Preis "red dot design award" für den Opel Insignia

Bereits die achte Trophäe für das neue Opel-Flaggschiff.

Erneute Auszeichnung für den Opel Insignia : Eine internationale Expertenjury prämierte das Design des neuen Opel Flaggschiffs aus Rüsselsheim mit dem angesehenen " red dot design award ".

Der "rote Punkt" wird seit 1955 unter der Schirmherrschaft des Designzentrums Nordrhein-Westfalen in Essen vergeben und gehört zu den größten, bekanntesten und renommiertesten Auszeichnungen dieser Art weltweit. Entscheidende Bewertungskriterien sind der Innovationsgrad , die Funktionalität und die Qualität des jeweiligen Produkts.

Entworfen im europäischen Design Center in Rüsselsheim, führt der Insignia eine neue Opel-Designsprache ein - geprägt von dem Leitmotiv, skulpturale Formgebung mit deutscher Präzision zu verbinden. Mark Adams, GM Europe Vice President Design: "Der Preis bedeutet eine große Ehre für unser Team . Er zeigt, dass Opel mit dem dynamischen Insignia genau den richtigen Weg eingeschlagen hat."

Europäische Fachjournalisten wählten das Fahrzeug bereits zu Europas " Auto des Jahres 2009 ". Darüber hinaus hat der Insignia zahlreiche weitere Auszeichnungen wie den " Designbest " der Autobest Jury und den Titel " Executive Car of the Year " des britischen Fleet Magazine sowie die Auszeichnung " Fleet Car of the Year " in der Kategorie " Newcomer " der Fachzeitschrift "Der Firmenwagen" gewonnen.

Der red dot-Award wurde auch in der Vergangenheit stets an Unternehmen verliehen, die für innovatives Design stehen, unter ihnen Apple, Nokia - und Opel. Mit dem Opel GT, Astra GTC und dem Astra G von 1998 sind bereits drei weitere Opel-Modelle in den red dot design-Jahrbüchern verzeichnet. Im vergangenen Jahr erhielt das Konzeptfahrzeug Opel Flextreme als vierter Opel den "design concept"-Preis von red dot.

Kommentare

Die neuesten Opel Meldungen

Die neuesten Meldungen