Opel Movano : Neue Varianten

Marktstart der Kabinervarianten

Nach der Markteinführung der Kastenwagen-Varianten im März 2010 komplettieren jetzt Kabinen- aufbauten in verschiedenen Längen, Gewichtsklassen und Chassis-Konfigurationen den Angebotsumfang des neuen Opel Movano. Das erweiterte Karosserieprogramm umfasst außerdem verschiedene Modellversionen mit Spezialaufbauten, die ab Werk bestellbar sind wie zum Beispiel Ausführungen mit Kofferaufbau, Dreiseiten-Kipper sowie Pritschenwagen mit klappbaren Ladebordwänden.

Zur schnellen und sicheren Installation von Sonderaufbauten externer Anbieter verfügen die Movano Einzel- und Doppelkabiner über einen robusten Leiterrahmen mit entsprechenden Befestigungspunkten sowie verschiedene Spezial-Elektroanschlüsse für leichtes Verkabeln. Ein großzügiges Platzangebot sorgt für viel Bewegungsfreiheit und hohen Raumkomfort. Zusätzlich zu den drei vorderen Sitzplätzen offeriert die Rückbank des Doppelkabiners bis zu vier zusätzliche Sitzplätze mit Kopfstützen und Sicherheitsgurten.

Die neu hinzugekommenen Fahrgestellvarianten mit Einzelkabine (Chassis Cab) und Doppelkabine (Crew Cab) treten in den Kategorien bis 3,5 und 4,5 t zulässigem Gesamtgewicht an, stehen in drei Fahrzeuglängen (L2 / L3 / L4) sowie - je nach Ausführung - mit Front- (FWD) und Heckantrieb (RWD) zur Verfügung. Die heckgetriebenen Varianten bieten je nach Ausführung an der Hinterachse Einzel -oder Zwillingsbereifung.

Weitere Stärken des neuen Opel Movano sind Spezialaufbauten auf Fahrgestellbasis, die - statt einer nachträglichen Umrüstung - bereits ab Werk bestellbar sind. Dazu gehören Ausführungen mit Kofferaufbau in den Kategorien bis 3,5 respektive 4,5 t zulässigem Gesamtgewicht, verfügbar in zwei Fahrzeuglängen (L3 / L4) sowie mit Front- und Heckantrieb. Die FWD-Versionen verfügen dabei über einzelbereifte, die RWD-Versionen über zwillingsbereifte Hinterachsen.

Die Fahrgestell-Kofferaufbauten verfügen über einen stabilen und zugleich leichten Aluminiumrahmen. Eine Verkleidung aus Kunststoff sorgt für eine hochwertige Optik und Qualitätsanmutung, zwei Koffergrößen mit 20 und 22 m³ Volumen bieten Nutzlasten von 908 und 1.935 kg. Zur Serienausstattung gehören unter anderem eine Doppelflügel-Hecktür mit 270 Grad Öffnungswinkel, ein Antirutsch-Bodenbelag und rundumlaufende Zurrleisten aus Aluminium, das Optionsprogramm bietet weitere Elemente wie Windabweiser, seitliche Türen und eine Roll-Hecktür.

In Österreich ist der neue Opel Movano auch als Dreiseiten-Kipper verfügbar. Zur Verfügung stehen die Längenvarianten L3 und L4 mit Einzel- oder Doppelkabine und den Gewichtsklassen 3,5 t (Frontantrieb) beziehungsweise 3,5 und 4,5 t (Heckantrieb). Das Nutzlastspektrum dieser Ausführungen reicht von 780 bis 1.860 Kilogramm. Zur Serienausstattung gehören eine Stahlpritsche mit integrierten Ladungs-Sicherungspunkten, ein Kabinenschutz mit Leiterhaltern sowie seitliche und hintere Seitenwände aus Aluminium mit Unterfahrschutz.

Die Fahrgestellvarianten mit Pritschenaufbau stehen gleichfalls in den Kategorien bis 3,5 und 4,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie mit Front- und Heckantrieb zur Wahl, die Einzel- oder Doppelkabiner sind in drei Längen (L2 / L3 / L4) verfügbar. Die jeweils 2,04 Meter breiten Ladeflächen sind - je nach Ausführung - in der Länge zwischen 3,17 und 4,47 Metern vierfach gestuft, die Nutzlasten variieren von 1.050 bis 2.130 Kilogramm. Zur Standardausrüstung gehören klappbare Seiten- und Heckbordwände aus Aluminium, ein Kabinenschutz mit Leiterhalter und eine kunstharzbeschichtete Ladefläche aus Holz.

Die Movano Plattformausführungen stehen in zwei Längen und zwei Dachhöhen zur Wahl. Die Schnittstelle Kabine-Karosserie ist für leichte Integrationen optimiert und kann bei Bedarf mit einem verlängerten Rücklicht-Kabelbaum geordert werden. Die Fahrzeuge eignen sich vor allem für Tätigkeiten, bei denen niedrige Ladehöhen sowie Kabinen mit seitlichem Durchgang gefragt sind - wie Paketboten-Dienste und Lebensmitteltransporte.

Für kraftvollen Durchzug, adäquate Fahrleistungen sowie niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte sorgt eine neue 2.3 CDTI Vierzylinder-Common-Rail-Dieselgeneration in den Leistungsstufen 74 kW / 100 PS, 92 kW / 125 PS sowie 107 kW / 146 PS. In Verbindung mit dem optionalen 105-Liter-Kraftstofftank ergeben sich damit Reichweiten von fast 1.400 Kilometern.

Kommentare