Peugeot 1007 : Verkaufsstart mit gratis Caméléo-Kit

Angebot für Schnellentschlossene

Pünktlich wie geplant startet Peugeot den Österreich-Verkauf seines neuen Stadtwagen-Konzeptes 1007. Unter den neuen vierstelligen Typenbezeichnungen wird die Löwenmarke künftig neue Modelle für jene Marktbereiche platzieren, in denen man bisher nicht vertreten war. Der 1007 ist das erste Modell mit vierstelliger Typenbezeichnung und fährt mit seinen markanten, elektrisch angetriebenen "Sésame"-Schiebetüren an diesem Wochenende in die Schauräume der österreichischen Händler ein.

Erhältlich sind drei verschiedene Motoren : 1,4-l- und 1,6-l-Benziner mit 73 und 109 PS sowie der auch aus anderen Peugeot-Modellen bekannte 1,4-l-HDi mit 70 PS. Der schwächere der beiden Benziner ist sowohl mit 5-Gang-Getriebe als auch mit innovativer 2-tronic Automatik zu haben, der stärkere Benziner ausschließlich mit 2-tronic, der Diesel wieder nur mit 5-Gang-Handschaltung. Die 2-tronic funktioniert entweder wie ein herkömmliches Automatikgetriebe mit fünf Fahrstufen, auf Wunsch kann der 1007-Fahrer aber auch manuell die Gänge wechseln – entweder durch Antippen oder Zurückziehen des Hebels auf der Mittelkonsole oder über die beiden Schaltwippen links und rechts vom Lenkrad.

Trendy, Urban und Sporty heißen die drei Ausstattungslinien . Alle 1007 verfügen über ABS, sieben Airbags (einer davon schützt die Beine des Fahrers), ESP mit Anti-Schlupf-Regelung, Bordcomputer, Fensterheber vorne, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Servolenkung, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und die erwähnten elektrisch angetriebenen Schiebetüren mit Fernbedienung auch vom Schlüssel aus. Im Trendy kommen aufpreisfrei manuelle Klimaanlage, CD-Radio RD 3, klimatisiertes Handschuhfach, Lederlenkrad, und Nebelscheinwerfer dazu. Im Sporty gibt es zusätzlich das Sichtpaket (Regensensor und automatische Aktivierung des Abblendlichtes), Pedale und Einstiegsleisten aus Aluminium, verchromtes Auspuff-Endrohr, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie vollautomatische Klimaanlage, Sportsitze und Fußteppiche ohne Aufpreis.

Um sich seinen persönlichen 1007 zurechtzuschneidern, kann man aus der Optionenliste unter anderem ein Citypaket (Einparkhilfe hinten, elektrisch anklappbare Spiegel), Navigation in Schwarzweiß oder Farbe, Dachreling, HiFi-System JBL mit 240 Watt Leistung, Tempomat oder elektrisches Glas-Schiebedach bestellen.

Der günstigste Einstiegspreis liegt bei 14.950 Euro. Für alle Schnellentschlossenen gibt es im ersten Verkaufs-Monat ein zweites Caméléo-Kit gratis; nämlich eines von insgesamt zwölf verschiedenen, aus jeweils 18 Teilen bestehenden Sets, mit denen der 1007 in rund einer Viertelstunde ein komplett neues Innendesign erhalten kann. Kostet normalerweise 250 Euro – im ersten Monat aber nichts.