Neue Infos zum Peugeot 2008

Am Genfer Autosalon feiert der Urbane-Crossover von Peugeot, der 2008, seine Weltpremiere. Jetzt hat Peugeot weitere Details verraten.

Der Peugeot 2008 startet in einem noch sehr neuen, aber durchaus schon heiß umkämpften Segment und tritt gegen Mitbewerber wie Opel Mokka oder Nissan Juke an. Das Design des 2008 entspricht der aktuellen Peugeot-Designlinie und wirkt äußerst dynamisch.

Nicht zuletzt auch wegen dem vom RCZ inspirierten Heckspoiler, der dem 2008 einen sehr sportlichen Heckabschluss verschafft. Der 2008 soll die dynamische Fahrweise einer Limousine mit der Robustheit eines SUV verbinden. Trotz des höher gelegten Fahrwerks soll sich der 2008 auch sportlich bewegen lassen und eine sehr gute Straßenlage bieten.

Modische Offroad-Karosserieelemente, wie etwa die 17"-Räder mit zweifarbiger Matt-Metallic-Effekt-Lackierung, die schwarzen Stoßfänger und die verchromten Seitenleisten verleihen dem 2008 einen robusten Stil.

Damit der kleine Crossover auch ohne Allradantrieb in schwierigen Situationen gut voran kommt, hat Peugeot dem 2008 das patentierte Grip Control System spendiert, das für optimale Traktion auf unterschiedlichen Untergründen sorgt.

Diese Traktionshilfe ist eine erweiterte Antriebsschlupf- regelung, die sich an die jeweilige Bodenbeschaffenheit anpasst. So kann der Fahrer jederzeit entscheiden, das System eigenständig im Standardmodus agieren zu lassen, oder am Bedienelement auf der Mittelkonsole den gewünschten Modus auszuwählen: Schnee, Gelände, Sand, ESP off.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen fünf verschiedenen Benzin- und drei Dieselaggregaten wählen. Der Basismotor ist der 1,2 Liter Benziner mit 82 PS (60 kW), der auch in einer besonders sparsamen e-VTi Version erhältlich ist und dessen CO2-Ausstoß bei nur 99 g/km liegt.

Ebenfalls sehr sparsam ist der neue 1,2 Liter e-THP mit 130 PS (96 kW), der auf einen CO2-Ausstoß von 109 g/km kommt. Dazwischen können die Kunden noch den 1,2 Liter e-THP mit 110 PS (81 kW) oder den 1,6 VTi mit 120 PS (88 kW) wählen.

Bei den Dieselmotoren hat man die Wahl zwischen dem 1,4 HDi mit 68 PS (50 kW), dem 1,6 e-HDi mit 92 PS (68 kW) sowie dem 1,6 e-HDi mit 115 PS (84 kW).

Der Innenraum des 416 cm langen Peugeot 2008 ähnelt dann jenem des 208, bietet aber noch mehr Platz. Die Armaturenlandschaft inkl. der innovativen Anordnung von Lenkrad, Tacho und 7"-Touchscreen gleicht jener aus dem 208 und bietet somit eine perfekte Rundumsicht und eine einfache Bedienung.

Preise wurden noch keine bekannt gegeben, diese werden vor dem Marktstart im Sommer 2013 folgen.

Kommentare