Peugeot 207 CC : Spaß pur als Coupe oder Cabrio

Nachfolger und Weiterentwicklung des 206 CC

Der 207 CC ist das neueste Modell einer langen Reihe von Coupé- und Cabriolet-Klassikern der Marke Peugeot. Der 206 CC war Wegbereiter für ein neues, attraktives Segment, was zu einer Diversifizierung des Angebots führte. Der 207 CC steht für Spaß pur und feiert nun seinen Einstand im Marktsegment der kleinen Spaßautos . Er ist der Nachfolger des 206 CC, stellt jedoch, ebenso wie die Limousine, auf der er aufbaut, in wesentlichen Bereichen eine Weiterentwicklung dar.

Mit seiner vom Peugeot Designzentrum entwickelten expressiven Formensprache strahlt der kompakt und kraftvoll gehaltene 207 CC sowohl als Coupé als auch als Cabriolet natürliche Sportlichkeit aus. Er verfügt über die ausdrucksstarke sportive Frontpartie der Limousine, der die komplexe Krümmung der Windschutzscheibe ein individuelles Gesicht verleiht. In der Seitenansicht fällt an diesem langgestreckten Coupé die reine und spannungsvolle Linienführung auf. Die Windschutzscheibensäule steigt dynamisch an und schiebt das Dach optisch nach hinten, während die Gürtellinie vorbei an Rückspiegel und originell hervorgehobenem Heckfenster kraftvoll ansteigt, um die Kofferraumpartie zu skizzieren. Die schwungvolle Formgebung im unteren Abschnitt der Flanken, die bis vor die hinteren Radkästen reicht, verleiht Coupé und Cabriolet eine kraftvolle Anmutung. Die muskulöse Heckpartie mit den Scheinwerfern und dem Stoßfänger der Limousine lässt von hinten die Modellfamilie leicht erahnen. Die großzügig konzipierte Heckscheibe bildet mit dem Kofferraumdeckel eine Einheit und wird von einem Zierelement im gebürsteten Aluminium-Look eingefasst, wodurch das Volumen des Hecks optisch verringert wird. In der Cabriolet-Konfiguration steigt die Fensterlinie beschwingt an und bricht dann plötzlich ab, so dass Fahrgastzelle und Umgebung regelrecht miteinander verschmelzen. Nur die Kopfstützen und die verchromten, ausfahrbaren Überrollbügel ragen über diesen Bereich hinaus. Bei Coupé und Cabriolet runden große 16" oder 17" Aluminiumräder (je nach Version serienmäßig oder gegen Aufpreis) den Auftritt des 207 CC ab.

Die 2+2-Sitzer-Architektur wird den Zielsetzungen für den 207 CC gerecht und bietet folgende Eigenschaften:

Das Klappdach des 207 CC wurde zwar vom erprobten System des 206 CC abgeleitet, kommt aber in einer entscheidend weiterentwickelten Version zum Einsatz: Es ist vollautomatisch und funktioniert ohne jegliche Handentriegelung. Das Manöver dauert etwa 25 Sekunden und kann während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h ausgeführt werden. Zur Optimierung der Dichtigkeit des Dachs kommt beim Öffnen der Türen ein Short-Drop-Mechanismus zum Einsatz, der die Scheiben der vorderen Seitenfenster um einige Millimeter absenkt.

  • eine rassige und elegante Persönlichkeit sowohl beim Coupé als auch beim Cabrio, die durch das vollautomatische Klappdach, das im Kofferraum Platz findet, unterstrichen wird
  • einen Platzbedarf von 4,037 Meter, der in der Länge dem der 207 Limousine entspricht
  • einen guten Sitzkomfort auf den vorderen Plätzen
  • zwei Notsitze im Fond
  • eine hohe passive Sicherheit, da insbesondere der Überschlagsproblematik mit zwei pyrotechnisch ausfahrbaren Überrollbügeln Rechnung getragen wurde
  • eine Heckpartie mit einem praktischen Kofferraum mit einem maximalen Volumen von 449 l (Flüssigkeitsmethode) beim Coupé und 187 l beim Cabriolet, in dem auch ein Reserverad Platz findet.

Auf Grund seiner versteiften Karosserie und spezifischer Bauteile (insbesondere Unterbodenstreben) bietet der 207 CC in der Coupé- und der Cabriolet-Konfiguration ein präzises Fahrverhalten. Das Fahrwerk wurde an die Erfordernisse eines Cabrios angepasst: Die McPherson-Vorderachse, die Hinterachse mit elastisch verformbarem Querträger und die elektrische Servolenkung stellen in puncto Fahrkomfort und -verhalten eine effiziente Mischung dar. Die großdimensionierten Reifen (16 oder 17"), die vier Scheibenbremsen und Ausstattungselemente wie ABS, elektronische Bremskraftverteilung, Notbremsassistent und ESP (je nach Version serienmäßig oder gegen Aufpreis) runden die aktive Sicherheit ab.

Der 207 CC verfügt mit zwei Benzinmotoren aus der Kooperation zwischen PSA Peugeot Citroen und BMW und einem HDi-Dieselmotor mit Partikelfiltersystem von Anfang an über eine für dieses Segment umfangreiche Antriebspalette. In Österreich werden folgende Motorvarianten angeboten: 1.6 l 16V Benziner, 88 kW (120 PS), 1.6 l 16V Benziner THP 110 kW (150 PS) und 1.6 l HDi FAP 80 kW (110 PS).

Der 207 CC verfügt über zahlreiche effiziente Sicherheitsmerkmale . Neben dem Schutz bei Frontal- und Seitenaufprall - fünf Airbags, davon ein Lenksäulenairbag - verfügt er über ein für diese Fahrzeugklasse ganz neues Sicherheitsfeature: ein System zum Schutz der Insassen bei einem Überschlag mit zwei pyrotechnisch ausfahrbaren Überrollbügeln .

Die Sitzposition im 207 CC ist tief , Sitz und Lenkrad sind beide verstellbar und die Vordersitze können weit nach hinten verschoben werden. Die intelligente Zwei-Zonen-Klimaautomatik erkennt die Cabriolet-Konfiguration und passt ihre Funktionsweise entsprechend an, um optimalen Komfort zu gewährleisten. Ein Parfumspender verströmt nach Wunsch einen von sieben Düften - er lässt sich aber auch deaktivieren, so dass man die frische Luft genießen kann. Für Unterhaltung während der Fahrt besteht die Wahl zwischen Autoradios und einem Telematiksystem : Sie bieten z. B. Musik, MP3-Player, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, HiFi-Anlage von JBL, Satellitennavigation mit Routendarstellung in Farbe auf 7"-Bildschirm (16/9) und ein integriertes GSM-Telefon.

In Österreich werden zwei Ausstattungsstufen angeboten:

Für den 207 CC werden zwei typische Cabriolet-Zubehörteile angeboten: ein Windschott (Sonderausstattung) und eine Gepäckbrücke. Das Windschott verringert Verwirbelungen und senkt den Geräuschpegel, so dass zusammen mit der intelligenten Klimaautomatik Premiumklassen-Komfort geboten ist. Das Windschott ist schnell montiert und schließt die Fondplätze ab, so dass dort abgelegte Kleidungsstücke ideal geschützt sind. Es besteht aus vier faltbaren Teilen und findet senkrecht im Kofferraum in einer speziellen Schutzhülle Platz. Dieses Zubehörteil ist bei allen Versionen auch als Sonderausstattung erhältlich. Die vom Peugeot Designzentrum entworfene verchromte Gepäckbrücke ist ein elegantes Cabrio-Accessoire, das zur Sonderausstattung des 207 CC gehört. Mit ihr können bis zu 30 kg zusätzliches Gepäck auf dem Kofferraumdeckel transportiert werden.

  • Bereits die Einstiegsversion 207 CC bietet alles, was man von einem Coupé-Cabriolet erwartet: ein vollautomatisches elektrisches Dach, aktive Überrollbügel, elektrische Fensterheber, die sportliche Frontpartie mit runden Nebelscheinwerfern, elektrische Außenspiegel, Sportsitze, eine Drei-Tasten-Fernbedienung und einen Bordcomputer. In puncto Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme verfügt diese Version über fünf Airbags, ABS + elektronischen Bremskraftverstärker + Notbremsassistenten + Einschaltautomatik der Warnblinkanlage, Gurtanlegeerkennung mit Warnsignal und Isofix-Verankerung. Die Sitze sind mit Maschenstoff/Flachgewebe bezogen. Diese Version ist mit einem 1.6 l Benziner (120 PS) mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe oder dem 1.6 l Diesel HDI FAP (110 PS) mit 5-Gang-Schaltgetriebe erhältlich.
  • Der 207 CC Active hebt sich durch einen aluminiumfarbenen Lufteinlass, eine stark getönte Heckscheibe, 17"-Aluminium-Räder, Türeinstiegsleisten und Pedale in Aluminium ab. Bei dieser Ausstattungsstufe stehen außerdem ESP, ein Tempomat mit Geschwindigkeitsregel- und -begrenzungsanlage und ein statisches Kurvenlicht zur Verfügung. Im Komfortbereich bietet diese Version außerdem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch anklappbare Rückspiegel, einen elektrochromen Innenrückspiegel mit Abblendautomatik, ein Lederlenkrad, ein Kombiinstrument mit fünf weiß unterlegten Instrumenten und ein MP3-fähiges RD4-Autoradio. Die Sitze sind mit Maschenstoff/Flachgewebe bezogen. Diese Version ist mit 1.6 l Benziner (120 PS) mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe, 1.6 l Benziner THP (150 PS) mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder 1.6 l HDi Diesel FAP (110 PS) mit 5-Gang-Schaltgetriebe erhältlich. Als Extra wird bei der Version Active eine Volllederausstattung angeboten - eine Seltenheit bei dieser Fahrzeugkategorie. Hier sind sowohl Sitze als auch Armaturenbrett lederbezogen. Die Volllederausstattung wird in vier Farbtönen angeboten: Schwarz, Rot, Alezan und Oran als helle Dekorvariante.