Der neue Peugeot 208 - Alle Infos

Im Frühjahr 2012 geht der Peugeot 208 komplett neu gestaltet und mit sparsameren Motoren an den Start. Zum Start gibt es ein exklusives Sondermodell.

Mit dem 208 möchte Peugeot die Kleinwagenklasse neu definieren und hat den Kleinwagen komplett neu entwickelt und nach neuen Gesichtspunkten designet.

Beim Design hat der kleine 208 viele Anleihen vom 508 übernommen und wirkt sehr harmonisch. Durch die kürzeren Überhänge ist sein Auftritt zudem noch dynamischer. Der Innenraum folgt einer ganz neuen Designlinie und soll perfekt auf die Bedürfnisse der Passagiere adaptiert sein.

Das kleinere Lenkrad, eine höher gestellte Tachoeinheit und eine weiter in den Innenraum ragende Mittelkonsole sollen die Bedienbarkeit und das Handling deutlich verbessern. Ein ab der zweiten Ausstattungsstufe serienmäßiger 7-Zoll-Farbtouchscreen soll zudem die Bedienung von Radio und Bluetooth-Freisprecheinrichtung erleichtern.

Der Innenraum soll neben viel Platz für die Passagiere auch viele Ablagemöglichkeiten und Getränkehalter bieten, zum Beispiel gibt es vor dem Schalthebel ein tiefes Fach für Getränkedosen oder die Unterbringung eines Smartphones.

Der Touchscreen ermöglicht auch den Zugang zu einem erschwinglichen und fix integrierten Navigationssystem, welches ab 500 Euro Aufpreis erhältlich ist.

Verbessert wurden auch die Aerodynamik und das Fahrzeuggewicht. Durch den Einsatz von Aluminium und hochfestem Stahlblech sowie der generellen Gewichtseinsparung bei Teilen bringt der 208, je nach Motorisierung, zwischen 110 und 173 Kilogramm weniger auf die Waage als sein Vorgänger. Die Einstiegsversion mit Benzinmotor ist wieder unter die 1-Tonnen-Grenze gerutscht und kommt mit nur 975 Kilogramm Gewicht zum Kunden.

Mit Motoren der neuesten Generation soll der Peugeot 208 auch noch effizienter bewegt werden können. Erstmals kommen im 208 die neuen 3-Zylinder Benzinmotoren mit 1,0 und 1,2 Liter Hubraum zum Einsatz. Der 1,0 VTi hat eine Leistung von 68 PS (50 kW) und einen Schadstoffausstoß von lediglich 99 g/km.

Nicht unwesentlich schlechter ist die Bilanz für den 1,2 VTI mit 82 PS (60 kW), der auf einen CO2-Ausstoß von 104 Gramm pro Kilometer kommt. Als weitere Benzinmotoren kommen der 1,4 VTi mit 95 PS (70 kW), der 1,6 VTi mit 120 PS (88 kW) und der 1,6 THP mit 156 PS (115 kW) zum Einsatz.

Wer sich für einen Diesel entscheidet, kann zwischen zwei Motoren in fünf verschiedenen Ausführungen wählen. Der Basisdiesel 1,4 HDi mit 68 PS (50 kW) ist auch als sparsamer e-HDi mit Start/Stopp-Automatik erhältlich. Der CO2-Ausstoß liegt beim normalen 1,4 HDi bei 98 g/km, beim e-HDi sogar bei nur 87 g/km.

Als nächste Leistungsstufe steht dann der 1,6 e-HDi mit 92 PS (68 kW) zur Verfügung, der sowohl mit manuellem 5-Gang-Schaltgetriebe als auch mit automatisiertem 6-Gang-Getriebe erhältlich sein wird. Beide Versionen haben einen CO2-Ausstoß von 98 g/km und sind somit noch immer als Sparmeister zu bezeichnen.

Den gleichen Motor gibt es auch als 1,6 e-HDi mit 115 PS (84 kW) und manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe, hier liegt der CO2-Ausstoß bei 99 g/km und somit noch immer unter der 100 Gramm-Grenze.

Im Schnitt stoßen die neuen Peugeot 208 im Vergleich zum Vorgänger um 34 Gramm CO2 / Kilometer weniger aus, der Einstiegs-Benzinmotor sogar um 46 Gramm weniger pro Kilometer.

Serienmäßig kommt der Peugeot 208 auch mit ESP, ABS und sechs Airbags zum Kunden. Auf Wunsch gibt es für den kleinen Peugeot aber auch Extras, die man bislang nur aus höheren Klassen kennt, wie etwa ein Head-up-Display oder einen Einpark-Assistenten.

Für schnell Entschlossene wartet bei Peugeot zudem ein exklusives Sondermodell, der Peugeot 208 Ice Velvet, der in 18 europäischen Ländern erhältlich und auf 650 Exemplare limitiert ist. Für Österreich stehen 15 Einheiten zur Verfügung.

Extra für die Limited Edition wurde die Farbe Ice Velvet entwickelt, in welcher das Auto ausschließlich erhältlich ist. Der Kühlergrill, die Einfassung der Nebelscheinwerfer und die Rückspiegel sind zudem in "Dark Chrome" gehalten, die Scheibenwischer und das Auspuffendrohr in glänzendem Chrom und die 17"-Leichtmetallfelgen in "Technical Grey".

Die auf der Top-Ausstattungslinie "Allure" basierende Serienausstattung umfasst den 7"-Touch-Screen, Bordcomputer, Lederlenkrad, 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, das Sicht- und LED-Paket eine Audioanlage mit Bluetooth-Freisprecheinrichung und Bedienhebel für die Audioanlage am Lenkrad.

Der Ice Velvet verfügt zudem noch über ein Panorama-Glasdach mit manuellem Sonnenrollo und LED-Beleuchtung, ein Navigationssystem, eine Einparkhilfe hinten, Kurvenlicht, eine Mittelarmlehne und Pedale aus Aluminium.

Angetrieben wird der 208 Ice Velvet vom 1,6 Liter VTi Benzinmotor mit 120 PS, der Preis liegt bei 23.500 Euro inkl. Steuern.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt