Peugeot 301 startet in China

Peugeot weitet seine Modellpalette für China weiter aus und bringt mit dem 301 ein Modell im begehrtesten Segment des Landes.

Am wichtigen chinesischen Markt möchte auch Peugeot verstärkt auftreten und hat auf der Guangzhou Auto Show erstmals den 301 für den chinesischen Markt präsentiert. Die Limousine im C-Segment sollte die Verkäufe der Löwenmarke in China weiter positiv motivieren, immerhin sind über 50 Prozent aller in China verkauften Autos in diesem Segment beheimatet.

Bislang ist der Peugeot 301 als günstiges Einstiegsmodell in den Märkten Nordafrikas und Osteuropas erhältlich, mit dem Schritt Richtung China baut der französische Hersteller jetzt die Vermarktung weiter aus.

Peugeot konnte bis Ende Oktober über 225.000 Fahrzeuge in China absetzen und hat damit ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Der Gesamtmarkt in China ist um 18 Prozent gewachsen.

Ab April 2014 soll dann ein weiteres Modell das Wachstum von Peugeot ankurbeln, der 2008 wird ab dann nämlich ebenfalls in China erhältlich sein.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt