Premiere in Paris: Peugeot 308 GT

Am Pariser Autosalon feiert mit dem Peugeot 308 GT eine neue sportliche Version der 308er-Baureihe ihre Premiere.

Peugeot erweitert die 308er-Modellreihe um ein sportliches Topmodell, den 308 GT, der sowohl als 5-türiger Hatchback, als auch als praktischer Kombi als 308 SW GT erhältlich sein wird.

Schon optisch zeigt sich der 308 GT sportlicher als seine Brüder und kommt serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, 18"-Leichtmetallfelgen, schwarz lackierten Außenspiegeln und Diffusor sowie einigen weiteren Zierelementen, die auf die Sportlichkeit des GT hinweisen.

Als exklusive Farbe gibt es den Farbton "Magnetic Blue", der an die früheren Zeiten erinnern soll, als diese Farbe den Rennboliden von Peugeot vorbehalten war.

Ein tiefer gelegtes Fahrwerk mit spezifischer Abstimmung soll die Fahrdynamik verbessern. Als Antrieb stehen entweder der 1,6 THP 205 oder der 2,0 BlueHDi 180 zur Wahl. Der Benziner kommt mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe, der Diesel mit 6-Gang-Automatik zum Kunden.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der 308 GT 1,6 THP 205 nur 7,5 Sekunden und unterstreicht damit, dass er auch so flott ist wie er aussieht. Der Diesel ist wiederum als absoluter Sparmeister unterwegs und begnügt sich mit 4,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei nur 103 g/km.

Dennoch bietet natürlich auch der Diesel jede Menge Fahrspaß und erledigt zum Beispiel den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h im vorletzten Gang in nur 5,5 Sekunden.

Sportiver gestaltet zeigt sich auch der Innenraum von 308 GT und 308 SW GT, der mit roten Ziernähten an Sitzen, Armaturen und Lenkrad glänzen kann. Natürlich gibt es für den sportlichsten 308er auch alle Komfort- und Sicherheitsoptionen, die auch für alle anderen 308er erhältlich sind.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt