Premiere für den Peugeot 308

Peugeot hat jetzt die zweite Generation des 308 präsentiert, der mit dynamischer Optik und viel Platz die Kompaktklasse neu aufmischen soll.

Die neue Generation des Peugeot 308 wird im Herbst 2013 in den Handel kommen, schon jetzt hat Peugeot erste Fotos und Infos veröffentlicht. Mit einer Länge von 4,25 Meter ist der neue 308 sehr kompakt geblieben und wirkt auch wesentlich dynamischer als das aktuelle Modell. Von vorne betrachtet ist eine Ähnlichkeit mit dem 208 gegeben, das Design der Heckleuchten erinnert stark an jene des 4008. Sehr prägnant ist dabei die Leuchtsignatur der Front- und Heckleuchten.

Trotz seiner kompakten Abmessung soll der neue Peugeot 308 im Innenraum viel Platz bieten. Wie schon beim 208 kommt auch der 308 jetzt mit einem neuen Cockpit-Konzept, bei dem das Kombiinstrument etwas erhöht angebracht und das Lenkrad sehr klein ausgefallen ist.

Hinzu gesellt sich ein zum Fahrer hin orientiertes 9,7"-Touchscreen-Display, über das Radio, Klimatisierung und Fahrzeugeinstellungen vorgenommen werden. So wirkt der Innenraum sehr übersichtlich, da in der Mittelkonsole nur noch ganz wenige Knöpfe übrig geblieben sind.

Gesteigert wurde auch die Qualität des Innenraums, der jetzt hochwertiger wirkt. Zudem bietet der neue Peugeot 308 auch viel Platz für die Passagiere und das Gepäck, das Kofferraumvolumen liegt bei 470 Liter und ist für ein Auto dieser Klasse somit weit über dem Durchschnitt angesiedelt.

Der neue Peugeot 308 basiert auch auf der neuen EMP2-Plattform, die für eine sehr gute Fahrdynamik und ein geringes Gewicht sorgt. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue 308 um rund 140 kg leichter geworden, was sich auch positiv auf den Verbrauch auswirken soll. Beim sparsamsten Modell soll der CO2-Ausstoß bei nur 85 g/km liegen.

Weitere Details zur Motorisierung, Ausstattung und den vorhandenen Assistenzsystemen wird Peugeot bei der Premiere des 308 auf der IAA im September 2013 bekannt geben.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt