Peugeot 407 Coupé : Präsentation auf der IAA

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Auf der IAA 2005 rückt Peugeot das neue, exklusive 407 Coupé ins Rampenlicht. Das vom Centre Style Peugeot gezeichnete Coupé zeigt eine ausgewogene, elegante und dynamische Formensprache. Die stark geneigte Frontscheibe scheint bereits in den Mandelaugen der Scheinwerfer anzusetzen - ein Effekt, der durch eine in der Motorhaube oberhalb der Scheinwerfer beginnende Linie erzeugt wird, die sich über das flache Dach bis in die Heckklappe mit integriertem Spoiler fortsetzt. Das Coupé bietet vier Passagieren samt Gepäck bequem Platz. Der variable, vielseitig nutzbare Innenraum und die ausgezeichneten Fahreigenschaften entsprechen ganz den heutigen Erwartungen an einen Gran Turismo.

Bei einer Länge von 4,82 m und einer Breite von 1,87 m ist das 407 Coupé lediglich 1,40 m hoch. Der Radstand wurde mit 2,72 m von der Limousine übernommen. Gegenüber dem 406 Coupé ist die Innenraumlänge um 5,8 cm auf 1,72 m angewachsen, was sich in einem großzügigen Platzangebot niederschlägt. Neben der getrennt umlegbaren Rückbank verfügt das 407 Coupé über einen quaderförmigen Kofferraum mit 400 Liter Kofferraumvolumen (gemäß VDA). Das großzügige Raumgefühl wird durch die weit vorgezogene Windschutzscheibe und die große Fensterfläche (2,8 m²) noch verstärkt.

Bereits als Einstiegsmodell wird ein Vierzylinderaggregat mit 2.230 cm³ Hubraum angeboten. Dieser Vierventil-Benzinmotor leistet in der Spitze 120 kW (163 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 220 Nm. Die zweite Benzinvariante, die bereits zum Verkaufsstart von 407 Limousine und SW präsentiert wurde, ist ein Sechszylinder in V-Bauweise mit einem Zylinderwinkel von 60°. Dieses Aggregat mit vier obenliegenden Nockenwellen und 24 Ventilen entwickelt aus 2.946 cm³ Hubraum 155 kW (211 PS) und ein maximales Drehmoment von 290 Nm. Als erstes Mitglied der 407-Familie bekommt das 407 Coupé auch den brandneuen Sechszylinder-HDi-Diesel in 60°-V-Anordnung mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP, der bisher dem neuen 607 vorbehalten war. Dieses 2.720 cm³ große Triebwerk mit vier obenliegenden Nockenwellen und Vierventiltechnik besitzt ein Common-Rail-Direkteinspritzsystem mit Mehrfacheinspritzung. Die maximale Leistung liegt bei 150 kW (204 PS), zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie sorgen für 440 Nm maximales Drehmoment. Alle Motorvarianten des 407 Coupé werden mit einem Sechsganggetriebe ausgeliefert. Der 2,2 l-Motor ist ausschließlich mit Schaltgetriebe, der V6-Benziner wahlweise mit Schalt- oder Automatikgetriebe und der V6-Diesel ausschließlich mit Automatikgetriebe erhältlich. Fotos vom 407 Coupé auf der IAA ...

Das für alle Modellvarianten serienmäßige ESP umfasst folgende Hauptfunktionen: - Das ABS-System (für 17- und 18-Zoll-Reifen kalibriert) mit radindividuellen Eingriffen verteilt die Bremskraft zwischen Vorder- und Hinterachse sowie getrennt zwischen rechten und linken Rädern. - Der Notbremsassistent reagiert in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit, mit der das Bremspedal durchgetreten wird. Ab einer Verzögerung von 8 m/sec² wird die Warnblinkanlage automatisch zugeschaltet. - Neben der über Bremsen- und Motoreingriffe arbeitenden Antriebsschlupfregelung (ASR) überwacht die dynamische Stabilitätskontrolle (CDS) permanent den Lenkradwinkel, die Giergeschwindigkeit des Fahrzeugs, die Rotationsgeschwindigkeit der Räder und die Querbeschleunigung des Fahrzeugs, um eine Tendenz zum Unter- oder Übersteuern bereits im Ansatz zu erkennen. In einem solchen Fall ordnet das Steuergerät Korrekturen an, mit denen das Fahrzeug - innerhalb der Grenzen der Physik - stabilisiert werden kann.

Einen wesentlichen Beitrag zur passiven Sicherheit leistet die Karosseriestruktur. So verteilt das Fahrzeug im Fall eines Frontalcrashs die auf den Vorderwagen einwirkenden Aufprallkräfte über einen unteren und einen oberen Lastpfad. Darüber hinaus gibt die Lenksäule um bis zu 80 mm nach, während ein so genannter "Impactor" die Rückverlagerung der Motor-Getriebeeinheit bei einem Frontalaufprall begrenzt. Beim Seitenaufprallschutz erforderte die Karosserieform des Coupés den Einbau spezieller seitlicher Elemente wie z. B. einer einteiligen Versteifung des Türausschnitts. Darüber hinaus sind in jede Tür drei Rohre als Seitenaufprallschutz integriert und die unteren Schweller mit einem besonderen System am Längsträger eingehängt. In Europa wird das 407 Coupé serienmäßig mit sieben Airbags angeboten: Zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags vorne, zwei durchgehende Vorhangairbags und ein Lenksäulenairbag.

Als Unterstützung für den Fahrer verfügt das Peugeot 407 Coupé über zahlreiche praktische Funktionen . So werden die elektrisch verstellbaren Außenspiegel in allen Modellvarianten ebenfalls elektrisch an- und abgeklappt. In der Ausstattungsversion Exclusive ist ein elektrochromer Innenrückspiegel mit Abblendautomatik enthalten. Die für alle Coupés serienmäßige hintere Einparkhilfe kann mit einem Abstandssensor für vorne ergänzt werden, der je nach Modellversion serienmäßig oder optional angeboten wird. Beide Systeme geben eine akustische und optische Warnung aus, wenn sich das Fahrzeug einem Hindernis auf weniger als 30 cm nähert. Ebenfalls zum Standard gehört bei allen Versionen die Einschaltautomatik des Abblendlichts. Die Scheinwerfer mit Doppelfunktion (Abblend- und Fernlicht in einem) sind mit Xenon-Gasentladungslampen ausgestattet. Eine gesteuerte Blende zwischen Lampe und Ellipsoid-Reflektor stellt beide Funktionen sicher, die Umschaltung von Abblend- auf Fernlicht erfolgt progressiv. Eine dynamische Leuchtweitenregelung und eine Hochdruck-Scheinwerferwaschanlage ergänzen die Ausstattung.

Das 407 Coupé verfügt außerdem über eine Kurvenlichtfunktion : Ab einer Geschwindigkeit von 5 km/h schwenkt der kurveninnere Scheinwerfer in Abhängigkeit vom Lenkradwinkel und von der Fahrzeuggeschwindigkeit um bis zu 12 Grad nach innen, während der äußere um maximal 7,5 Grad verstellt wird. Die Kurvenlichtfunktion ist im Abblend- wie auch im Fernlichtmodus aktiv. Sie ist in der Basisausstattung aufpreispflichtig, in der höherwertigen Version Exclusive jedoch serienmäßig. Das 407 Coupé hat eine Scheibenwischautomatik, wobei das Wischintervall in mehreren Stufen von langsam bis schnell über den Regensensor gesteuert wird. Bei allen Versionen lassen sich die Türen ab 10 km/h automatisch verriegeln; der Schalter für die ebenfalls serienmäßige elektrische Entriegelung der Tankklappe befindet sich in Reichweite des Fahrers. Mit der Sicherheitsverriegelung können Türen und Klappen selektiv bedient werden. Der Zugang zum Fahrzeug kann so per Fernbedienung kontrolliert und komplett oder teilweise freigegeben werden. So kann der Kofferraum auf Wunsch auch permanent verriegelt bleiben und nur mit der Fernbedienung geöffnet werden.

Zu den übrigen Komfort- und Sicherheitselementen des 407 Coupé zählen ein Bordcomputer mit Farbbildschirm bei allen Ausstattungsniveaus sowie ein variabler Geschwindigkeitsregler, ein frei einstellbarer Geschwindigkeitsbegrenzer und ein Reifendruckkontrollsystem mit zwei Warnstufen (geringer Luftdruck und Reifenpanne) mit visueller Anzeige des betroffenen Rads im Zentraldisplay.

Im Innenraum bietet das 407 Coupé zahlreiche Ausstattungselemente, die den Aufenthalt an Bord angenehm machen. Dazu zählen z.B. die speziell ausgeformten Schalensitze für Fahrer und Beifahrer , die sich über einen weiten Bereich in der Höhe, Länge und in der Lehnenneigung verstellen lassen. In Verbindung mit der Lederausstattung werden die wichtigsten Einstellungen des Sitzes elektrisch angewählt; eine Memoryfunktion merkt sich die Einstellung von Sitz und Außenspiegeln. Auch die Fondsitze haben eine Schalensitz-Form. Das abschließbare, beleuchtete Handschuhfach verfügt auch über eine Kühlfunktion. In der Mittelarmlehne ermöglicht eine serienmäßige Durchladevorrichtung den Transport langer, schmaler Gegenstände. Die Sitzflächen lassen sich im Verhältnis 1/3 – 2/3 nach vorne abklappen und anschließend die Sitzlehnen nach unten umlegen, so dass sich ein ebener Laderaumboden ergibt. In dieser Konfiguration erhält man zusammen mit dem Kofferraum eine Nutzlänge von 1,60 m.

Alle Coupés sind mit einer Klimaautomatik mit Zweizonenregelung für Temperatur und Luftverteilung ausgestattet, die bereits aus den Topmodellen der 407 Limousine und des 407 SW bekannt ist. Die Klimaanlage verfügt über einen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor, der beispielsweise das Beschlagen der Scheiben verhindert. Der extern gesteuerte Kompressor passt seine Kühlwirkung an die Bedürfnisse der Insassen an und reduziert so den Kraftstoffverbrauch. Ein bidirektionaler Sonnensensor erfasst die Sonneneinstrahlung, noch bevor sie sich in der Raumtemperatur auswirkt und passt die Kühlwirkung entsprechend an. Diese Funktion beugt damit "falschen" Einstellungen durch die Passagiere vor. Noch bevor die Luft in die Klimaanlage gelangt, wird sie durch einen kombinierten Aktivkohle-Pollenfilter von Pollen, Staub und Gerüchen gereinigt.

Das 407 Coupé übernimmt die Audio- und Telematikausstattung von 407 Limousine und SW. Die RD4-Ausstattung der jüngsten Generation gehört bei allen Coupés zum Standard. Das System umfasst neben den beiden Siebdruckantennen auf der Heckscheibe auch sechs Lautsprecher und einen Prozessor zur digitalen Signalverarbeitung (Digital Signal Processing – DSP). Mit dem HiFi-Paket wird das RD4-System zum MP3-Player. Optional ist darüber hinaus eine Bluetooth-Freisprechanlage erhältlich. Das Fahrzeug kann optional auch mit einem RT3-System (Audioanlage, Telefon und Satellitennavigation) mit Farbdisplay im Format 16:9 ausgestattet werden. Dieses System verfügt neben den RD4-Funktionalitäten auch über eine GSM-GPS-Antenne und ermöglicht via Spracherkennung direkten Zugriff auf Telefonnummern und Adressen. Kartennavigation in Farbe, ein Video-Eingang und Telematik-Notrufdienste wie Pannenhilfe mit Positionsbestimmung gehören ebenfalls zum Lieferumfang des RT3. Die HiFi-Anlage von JBL ist bei der Basisausstattung aufpreispflichtig, danach serienmäßig. Je nach Ausstattungsvariante wird ein CD-Wechsler als Standard- oder Sonderausstattung angeboten.

Inklusive NOVA und Mehrwertsteuer gelten ab sofort die folgenden Listenpreise :

2,2 16V 120 kW/163 PS 12% NoVA € 32.500,-
3,0 V6 155 kW/211 PS 14% NoVA € 39.400,-
3,0 V6 Tiptronic 155 kW/211 PS 14% NoVA € 40.900,-
2,7 V6 HDi FAP Tiptronic 150 kW/204 PS 13% NoVA € 40.540,-
Exclusive 2,2 16V 120 kW/163 PS 12% NoVA € 35.900,-
3,0 V6 155 kW/211 PS 14% NoVA € 42.800,-
3,0 V6 Tiptronic 155 kW/211 PS 14% NoVA € 44.300,-
2,7 V6 HDi FAP Tiptronic 150 kW/204 PS 13% NoVA € 43.940,-

5 Sterne im EuroNCAP Crashtest ...