Modellpflege beim Peugeot 407 und 407 SW

Neue Ausstattungsdetails machen die einzelnen Ausführungen noch attraktiver

Mit mutiger Eleganz und sportiver Effizienz präsentierten sich im Jahr 2004 die 407 Limousine und SW . Die 407 Limousine feierte ihre Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon. Die lichtdurchflutete SW-Variante folgte im Herbst des selben Jahres.

Die rassige Erscheinung des 407 knüpfte damals schon an den aktuellen Charakter von 207 und 308 an und unterschied sich deutlich von anderen Fahrzeugen ihres Segments. Als "sichere Werte" des 407 gelten ein hoher Wiederverkaufswert , eine geringe Pannenanfälligkeit und niedrige Wartungskosten, wie insbesondere aus deutschen Studien zu diesen Themenkomplexen hervorgeht. Weitere Highlights sind aktive Sicherheit , Fahrspaß und Komfort - und dadurch ein sehr gutes Fahrverhalten.

In diesem Sommer erhöht Peugeot die Attraktivität dieses Modells durch zusätzliche hochwertige Ausstattungsdetails vor allem im Bereich Klimakomfort und Telematik und steigert damit den Komfort der Insassen. Auch neue Features wie die Einparkhilfe vorne werten den 407 auf. Ein dezentes Facelift bringt das Design nicht minder dynamisch und fortschrittlich auf den neuesten Stand und wertet es außen wie innen durch eine elegante, robuste und hochwertige Optik auf.

Ergänzt wird die Palette an Neuerungen durch zahlreiche neue Vier- und Sechszylindermotoren mit fortschrittlichster Technologie vor allem bei den HDi-Dieseln, der Lieblingsmotorisierung des 407. Dazu gehören der 2,0 l HDi mit weiterentwickeltem Sechsgang-Schaltgetriebe , der mit 103 kW (140 PS) künftig 3 kW mehr leistet. Er glänzt durch noch mehr Sparsamkeit (5,6 l/100 km) und einen CO2-Ausstoß von lediglich 150 g/km. Dieser Motor erfüllt die künftige Euro 5-Norm und ist bereits entsprechend homologiert - ein Beweis für das Streben nach größtmöglicher Umweltverträglichkeit beim neuen Peugeot 407 (erhältlich ab November 2008).

Nachdem mittlerweile sämtliche 407 HDi-Diesel mit einem Rußpartikelfilter-System (FAP) mit Additiv ausgestattet sind und der 1,6 l HDi FAP mit 110 PS aufgrund niedriger Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte (nur 140 g/km bei Limousine und SW) besonders für Flottenkunden attraktiv ist, wird für Länder mit entsprechenden Steuervorteilen für Biokraftstoffe künftig auch ein neuer 2,0 l Bioflex-Motor für E85-Kraftstoff angeboten.

Peugeot nutzt also das Sommerhalbjahr 2008, um seine Modellpalette mit dem neuen 407 für Liebhaber automobilen Vergnügens noch unwiderstehlicher zu machen.

Kommentare

Weitere Peugeot Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt