Star am Pariser Automobilsalon: Peugeot 908 RC

Concept-Car ist Technologieträger für den ersten Peugeot-V12-HDi

Der Sinn eines Concept-Cars besteht oft darin, die Messlatte höher zu legen, Grenzen zu überwinden und Neues zu testen, um Außergewöhnliches zu erreichen. Am Anfang stand die Idee, eine Limousine zu entwerfen, die den vier Insassen ein ganz neues automobiles Erlebnis bieten und viel Dynamik ausstrahlen sollte. Ein kompromissloses Fahrzeug , das alles bietet: Sport, Komfort, Luxus und Umweltverträglichkeit. Ein exklusiver Viertürer, der von außen wie von innen alle Sinne anspricht. Mit einem Automobil wie dem 908 RC nimmt der Traum sichtbare Gestalt an.

Seinen Namen verdankt der 908 RC seinem Antrieb: dem Peugeot V12-HDi-FAP , der ab 2007 im 908 auf der Rennstrecke bei der " Le Mans Series ” zum Einsatz kommt. Das Kürzel "RC", das die Sportler der Produktpalette ziert, verweist auch auf die Concept-Cars RC♠ und RC♦ aus dem Jahr 2002, deren Architektur die Entwicklungsingenieure bei diesem innovativen Projekt inspiriert hat.

Antrieb und Architektur

Der V12 HDi-FAP-Motor mit 5,5 Litern Hubraum stößt im 908 RC in für Dieselmotoren bislang unerreichte Regionen vor: Seine maximale Leistung liegt über 515 kW und sein Drehmoment sprengt gar die 1.200 Nm -Grenze. Durch den weiten V-Winkel von 100° liegt der Schwerpunkt des Motors extrem tief. In jeden der beiden Abgasstränge ist ein Partikelfilter integriert, der den umweltfreundlichen Betrieb des Fahrzeugs garantiert.

Seine Originalität erhält der 908 RC durch die Vorgabe, den Antrieb möglichst raumsparend als quer eingebauten Heck-Mittelmotor unterzubringen. Das speziell für das starke Drehmoment ausgelegte automatisierte 6-Gang-Getriebe mit sequenzieller Schaltung findet konsequenterweise unter dem Motor Platz.

Diese Anordnung des Antriebsaggregats schafft Platz für einen geräumigen Kofferraum hinter der angetriebenen Hinterachse, so dass das großzügige Raumangebot im Interieur nicht beschnitten wird. Durch diese Architektur kann das Cockpit außerdem weit vorne positioniert werden, was maximalen Spaß sowohl für den Fahrer als auch für die Passagiere bedeutet.

Exterieur

Durch die gewählte Bauweise wirkt der 908 RC im Profil extrem flach , seine Frontpartie kauert kraftvoll auf der Straße. Er weist also Proportionen auf, die rassige Sportlichkeit versprechen. Skulptural geformte, großzügig dimensionierte Laufräder (20" vorne, 21" hinten) mit zwanzig Speichen verstärken das Bild der geschmeidigen Raubkatze, das dieses Automobil von der Front bis zu den Rücklichtern zeichnet. Mehr denn je stand das Markenemblem Pate für das ausdrucksstarke Design des 908 RC.

In der Frontpartie spricht der Löwe aus allen Details: Schon die Scheinwerfer strahlen eine starke Persönlichkeit aus. Als Leuchtmittel kommen zwar LEDs zum Einsatz, der strahlende Blick kommt aber durch einen wie ein Edelstein geschliffenen Kristall zustande, der den Eindruck einer Pupille erweckt. Die Motorhaube ist direkt an die Kopfform einer Raubkatze angelehnt: Die "Lefzen" liegen links und rechts von dem mit einem Chromelement versehenen "Grübchen" in der Mitte. Direkt darüber bildet das Markenemblem sozusagen den "Nasenspiegel".

Auf die Karosserie wurde besonderes Augenmerk gelegt. Es wurde sogar auf Türgriffe verzichtet, um große klare Flächen zu erzeugen und die einzelnen Partien durch das Spiel von Licht und Schatten hervorzuheben. Die Leuchtdioden-Rücklichter sind perfekt in die markant gerundeten Schultern des Fahrzeugs eingelassen. Ihr Einsatz aus poliertem Aluminium erinnert an die Form einer kräftigen Kralle. Der Diffusor, der von einer Chromleiste optisch hervorgehoben und auf beiden Seiten von einem doppelten Auspuffendrohr in Szene gesetzt wird, verleiht der sportlichen Linienführung des Hecks ihre Struktur.

Der schwarze, bläulich schimmernde Metallic-Lack verstärkt noch den Eindruck von Noblesse, Dynamik und Reinheit, den dieses Concept-Car vermittelt.

Interieur

Durch die dank der speziellen Architektur weit vorne liegende Fahrgastzelle und die beeindruckenden 3 m 2 Fensterfläche werden die Insassen quasi eins mit der Straße und der vorbeiziehenden Landschaft. So erweitert die besondere Form der riesigen Windschutzscheibe das Sichtfeld (wie schon bei den RC Concept-Cars) auf ein Maximum.

Die Windschutzscheibe ist weit über den Fahrer bis etwa zur Mittelsäule hochgezogen, wo das Glasdach beginnt. Unvergleichliche Helligkeit und exzellente Sicht in Verbindung mit einem großzügig ausgelegten Fahrgastraum mit vier Einzelsitzen schaffen eine Atmosphäre ohnegleichen.

Fließende, leichte Linien prägen das Interieur, und die eingesetzte Technik unterstützt die schlichte Linienführung und den Komfort. So können alle Funktionen des Fahrzeugs (Radio, MP3-Player, Navigation, Vier-Zonen-Klimaanlage, usw.) bequem von einem großen Touchscreen aus bedient werden. Dieses MMI (Mensch-Maschine-Interface) ist aber über den Multimediabildschirm auf der Mittelkonsole zwischen beiden Sitzen auch den Passagieren im Fond zugänglich. Durch edle Materialien und höchste Verarbeitungsqualität strahlt das Interieur des 908 RC in gleichem Maße Luxus und Zeitlosigkeit aus. Eine in brauner Eiche eingefasste Fahrgastzelle, Volllederausstattung in Amethystgrau, Einlagen aus poliertem Aluminium, Chromtasten und eine Bell&Ross-Uhr: Alles soll den Tast-, Seh-, und Geruchssinn ansprechen und erfreuen.

Auch der Sinn fürs Praktische kommt nicht zu kurz, denn zusätzlich zum großen, klimatisierten Handschuhfach sind zahlreiche Ablagefächer in den Türverkleidungen sowie in vorderer und hinterer Konsole untergebracht. Mit dieser Ausstattung lädt der Innenraum des 908 RC zu weiten Reisen ein.

Karosserie und Fahrwerk

Ganz in der Tradition der Peugeot Concept-Cars ist der 908 RC ein Einzelstück , das im Designstudio der Marke entworfen wurde. Die Karosseriestruktur besteht aus einem Verbund aus Karbon-Prepregs und Aluminiumwaben , der in einem Vakuum-Druckofen im Autoclav-Verfahren aushärtet. Diese selbsttragende Struktur verfügt im hinteren Teil über einen Gitterrohrträger zur Aufnahme von Antriebsaggregat und Fahrwerk.

Bei Vorder- und Hinterachse kommen doppelte Dreiecksquerlenker mit entkoppeltem Achsschenkel zum Einsatz, die aus dem Teilebaukasten des 407 stammen. Gebremst wird mit vier Monoblock-Bremsscheiben aus Karbon-Keramik-Verbundstoff, wodurch Gewicht eingespart und der Wärmewirkungsgrad verbessert wird. Auf die Felgen wird der Michelin Pilot Sport PS2 in der Dimension 255/35 R20 (vorn) bzw. 285/30 R21 (hinten) aufgezogen.

Aerodynamik

Auf die Aerodynamik des Wagens wurde besonderes Augenmerk gelegt, so dass ein exzellenter Luftwiderstandsindex (cw x A) von 0,556 erreicht wurde. So wurde das Strömungsverhalten im Windkanal untersucht, um die Leistung und den Verbrauch des Fahrzeugs zu optimieren und zugleich eine ausreichende Kühlung des Antriebsaggregats sicherzustellen.

Der zweigeteilte Lufteinlass der Frontpartie gewährleistet den Wärmeaustausch an den beiden Kühlern. Er verbessert auch die Durchströmung, wobei der Luftstrom durch die Lamellen aus schwarzem, eloxiertem Aluminium vor den Vorderrädern austritt. Der Motor holt sich seine Luft durch die Kiemen auf Höhe der C-Säule . Jeder der Ladeluftkühler der zwei Turbolader wird über die hinteren Radläufe mit Luft versorgt, die dann an den dahinter liegenden Luftauslässen wieder entweicht.

Der Heckdeckel verbirgt einen ausfahrbaren Spoiler , der bei Bedarf vom Fahrer aktiviert werden kann, um den Anpressdruck an der Hinterachse zu erhöhen. Der glatte Unterboden und der Diffusor tragen zur aerodynamischen Gesamteffizienz bei.

Der 908 RC ist eine luxuriöse Limousine , die einen Ausblick auf den künftigen Rennwagen gibt und in gewisser Weise auch die "Gentleman-Driver”-Philosophie fortführt, und sei es nur durch seine Motorisierung. Seine virtuelle Zielgruppe ist im Premiumsegment angesiedelt und hat einen hohen Leistungsanspruch.