Premiere: Der neue Peugeot Boxer

Peugeot bringt seinen praktischen Lademeister, den Boxer, ab Juni in komplett neuem Outfit und mit neuer Technik auf den Markt.

Der Peugeot Boxer ist ein sehr beliebtes Nutzfahrzeug und startet im Juni 2014 in eine neue Generation. Optisch präsentiert sich der praktische Peugeot sehr markant und ist auf Wunsch auch mit LED-Tagfahrlicht erhältlich.

Viel wichtiger ist bei einem Fahrzeug dieser Klasse aber die Vielseitigkeit, und auch hier hat der neue Boxer wieder einiges zu bieten. So bietet das Nutzfahrzeug für so gut wie jedes Einsatzgebiet die passende Lösung. Es stehen drei Radstände (3 Meter, 3,45 Meter und 4,04 Meter), vier Längen sowie drei Höhen zur Verfügung. Das zulässige Gesamtgewicht reicht von 2,8 bis 3,5 Tonnen.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen vier Dieselmotoren wählen. Der 2,2 Liter HDi ist in den Leistungsstufen mit 110 PS (81 kW), 130 PS (96 kW) und 150 PS (110 kW) erhältlich, zudem gibt es auch noch einen 3,0 Liter HDi mit 180 PS (130 kW).

Im Innenraum präsentiert sich der Boxer jetzt etwas wohnlicher und hat einen Teil des Nutzfahrzeugcharakters abgelegt. Der neue Boxer ist zudem auf Wunsch auch mit einer Menge an Assistenzsystemen erhältlich.

Serienmäßig verfügt der als Liefer- und Personenwagen mit bis zu 9 Sitzplätzen erhältliche Boxer über ABS, ESP, einen Notbremsassistent, einen Fahrerairbag und elektrische Fensterheber.

Je nach Modell gibt es dann noch serienmäßig oder gegen Aufpreis einen Spurhalteassistenten, eine intelligente Traktionskontrolle, die auch auf die Beladung Rücksicht nimmt, und eine Einparkhilfe hinten. Aber auch eine Bergan- und Bergabfahrhilfe gibt es für den Transporter.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt