Concept: Peugeot Traveller i-Lab VIP 3.0

Nur wenige Tage nach der Premiere des Peugeot Traveller zeigen die Franzosen, wie eine Business-Variante des Vans aussehen könnte.

Mit dem 496 cm langen Traveller i-Lab VIP 3.0 wendet sich Peugeot an Business-Passagiere, die während der Fahrt auch arbeiten möchten. Im Peugeot Traveller i-Lab sind Geschäftsreisende bestens vernetzt - in Partnerschaft mit Samsung bietet der Traveller i-Lab VIP 3.0 modernste Konnektivität.

Diese beginnt, sobald sich die seitlichen elektrischen Schiebetüren öffnen. Dank der Funktion Keyless-Entry genügt eine Fußbewegung vor dem Sensor, der im Unterboden eingebaut ist. Sind die Passagiere an Bord, verbinden sich ihre Smart Devices automatisch mit dem W-LAN-Hotspot im Fahrzeug. Die verschiedenen Ausstattungen des Peugeot Traveller i-Lab werden gleichzeitig je nach Inhalt der Dokumente aktualisiert.

Die vernetzte Navigation von Peugeot übernimmt die gespeicherte Adresse des nächsten Termins. Ist das Ziel ein gebuchtes Hotelzimmer, verbindet sich der große 32-Zoll-Touchscreen mit der entsprechenden Webseite. Dank des Samsung Gear VR-Helms für virtuelle Realität kann der Passagier sein Zimmer virtuell besichtigen. Ein Regisseur kann einen möglichen Drehort erkunden. Und ein Designer kann Produkte ansehen, die gerade in der Entwicklungsphase sind.

Das Smartphone wandelt sich zum Alleskönner, das den Alltag leichter macht. An Bord wird ein- und ausgecheckt. Sind die Passagiere am Ziel angekommen, melden sie sich nicht mehr an der Rezeption an. Sie öffnen ihr Zimmer direkt mit dem elektronischen Schlüssel, den sie auf ihrem Device heruntergeladen haben. Bei Abreise wird die Rechnung automatisch erstellt und die Zahlung erfolgt per Smartphone.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt