Piaggio wagt sich auf den Automarkt

Der italienische Motorradhersteller will vorerst in Indien und Vietnam einen Kleinwagen auf den Markt bringen - Prototyp auf der EICMA.

Ausgerechnet auf der Motorradmesse EICMA hat Piaggio einen vierrädrigen Prototypen mit der vorläufigen Werksbezeichnung NT3 vorgestellt. Die Studie vereint die Antriebstechnik des Dreiradrollers MP3 mit den Ladeeigenschaften des Kleintransporters Ape.

Piaggio Auto(Bildquelle: mid/ju)

Nach Auskunft des CEOs Roberto Colaninno soll das Fahrzeug Ende 2012 in Produktion gehen. Als Absatzmärkte vorgesehen sind Indien und Vietnam, wo das Auto gebaut werden soll. Später sollen auch europäische Länder hinzukommen. Das nur 2,40 Meter lange und 1,50 Meter breite Fahrzeug, das auch als Cabrio erhältlich sein wird, verfügt über einen zentral positionierten Fahrersitz und zwei Passagierplätze. Mit einer crashsicheren Fahrgastzelle aus einem Spezialstahlrahmen und herausnehmbaren Sitzen soll es den europäischen Sicherheitsvorschriften entsprechen. Als Motorisierungen vorgesehen sind ein 200-ccm und ein 300-ccm Benzin-Motor sowie auch ein Hybrid-Triebwerk.

mid/ju

Kommentare