Stärkster Porsche ever: 911 GT2 RS

Mit 620 PS ist der auf 500 Einheiten limitierte 911 GT2 RS der stärkste Straßen-Porsche aller Zeiten. Nicht nur das Leistungsgewicht ist atemberaubend.

Nach oben hin ist immer noch Platz: Porsche bringt nun sein leistungs-stärkstes Straßenmodell aller Zeiten auf den Markt. Der für den Rennstrecken-einsatz optimierte 911 GT2 RS ist noch einmal schneller und fahrdynamischer als das erst jüngst präsentierte Top-Modell 911 Turbo S. Der 3,6-Liter-Boxermotor des Boliden kommt durch zwei Turbos mit variabler Turbinengeometrie auf 456 kW / 620 PS und ist damit 90 PS stärker als der bisherige Leistungs-Primus. Dank zahlreicher Kohlefaser-Bauteile und dem Verzicht auf Allradantrieb wiegt das Coupé lediglich 1.370 Kilogramm; das Leistungsgewicht beträgt damit 2,21 Kilogramm pro PS. Der Hecktriebler beschleunigt so in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe in nur 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die 200 km/h-Grenze ist bereits nach 9,8 Sekunden erreicht. Keine 20 Sekunden später fällt auch die 300er-Marke. Maximal sind 330 km/h möglich; bisher war in der Porsche-Palette bei 315 km/h Schluss.

Vergleichsweise sparsam gibt sich der normierte Kraftstoffbedarf, lediglich 11,9 Liter Super Plus sollen auf 100 Kilometern verbraucht werden. Für angemessene Verzögerung sorgt eine Keramik-Bremsanlage. Für eine sichere Straßenlage sollen zudem speziell abgestimmte Federn und Stabilisatoren sowie ein adaptives Dämpfersystem sorgen. Äußerlich unterscheidet sich das neue Top-Modell unter anderem durch breitere Räder, verbreiterte Radhäuser, eine neue Bugspoilerlippe und einen größeren Heckspoiler von seinen schwächer motorisierten Geschwistern. Im Innenraum gibt es Leichtbau-Schalensitze und Leichtbau-Türen mit Öffnerschlaufen an Stelle von massiven Griffen. Die Preisliste für den weltweit auf 500 Einheiten limitierten GT2 RS startet bei 284.500 Euro, die Markteinführung erfolgt im September.

mid/hh

Kommentare