Der neue Porsche 911

Die 8. Generation des Porsche 911 hat jetzt in Los Angeles ihre Premiere gefeiert. Die Änderungen liegen dabei wieder im Detail.

Bereits die 8. Generation des Porsche 911 hat jetzt ihre Premiere gefeiert. Wie zu erwarten war, hat sich optisch dabei nicht viel getan, auch der neue 911 ist auf Anhieb wieder als solcher zu erkennen. Das Design ist wie schon bei den letzten Generationen nur leicht adaptiert worden. Während die Frontpartie vor allem durch die neue Frontschürze mit großen Lüftungsschlitzen zu erkennen ist, zeigt sich das Heck ganz im Stil des neuen Cayenne und Panamera mit durchgehendem LED-Leuchtband.

Auch der Innenraum ist wieder eine Spur moderner geworden und besitzt nun einen 10,9" großen Touchscreen in der Mittelkonsole. Zum Start gibt es die neue Generation als 911 Carrera S und 911 Carrera 4S. Die Leistung ist gegenüber dem Vorgänger um 30 PS auf 450 PS (331 kW) gestiegen.

Damit sprintet die Version mit Heckantrieb in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Allradler benötigt für die gleiche Aufgabe 3,6 Sekunden. Bei der Endgeschwindigkeit steht es 308 km/h für den Hecktriebler zu 306 km/h für den Allradler. Als neues Assistenzsystem kommt ein "Wet Mode" zum Einsatz, der automatisch Wasser auf der Straße erkennt und alle Regelsysteme darauf anpasst.

Bestellungen für den neuen Porsche 911 Carrera S werden ab sofort entgegen genommen. Der Basispreis liegt bei 145.583 Euro, der 911 Carrera 4S startet ab 155.179 Euro.

Kommentare