Porsche 911 Sondermodell zum 50. Geburtstag

Pünktlich zum 50. Geburtstag des 911er wird Porsche auf der IAA ein streng limitiertes Sondermodell seines beliebten Sportwagens präsentieren.

Vor 50 Jahren feierte der erste Porsche 911 - zunächst noch als Typ 901 bezeichnet - seine Premiere. Zur Feier legt Porsche ein Sondermodell auf, welches auf 1963 Exemplare limitiert ist.

Die Weltpremiere feiert das 911er Sondermodell am 12. September 2013 auf der IAA. Wie der Ur-Elfer ist die Jubiläumsausgabe des 911 Carrera S ein Coupé mit 6-Zylinder-Boxermotor im Heck und Hinterradantrieb. Der Geburtstags-Elfer bekommt aber das breite Heck, das sonst den Allradmodellen vorbehalten ist, sowie ein aktives Sportfahrwerk mit auf dem Weg.

Mit einer Leistung von 400 PS (294 kW) bietet die Sonder-Edition den gewohnten Fahrspaß, das Fahrzeug verfügt aber auch über ein eigens abgestimmtes Fahrwerk, eine Sport-Abgasanlage, 20" große Sonderräder, welche an die legendären "Fuch"-Räder erinnern sollen, Chromleisten im vorderen Lufteinlass, den Lamellen des Motorraumgitters und der Blende zwischen den Heckleuchten sowie das Porsche Dynamik Light System mit Bi-Xenon-Scheinwerfern und dynamischem Kurvenlicht.

Das Jubiläums-Modell ist wahlweise in einer der zwei spezifischen Sonderfarben "graphitgrau uni" und "geysirgraumetallic" sowie in "schwarz uni" lieferbar. Auf dem Heckdeckel trägt das Sondermodell den zweifarbigen Schriftzug "911 50" in 3D-Optik.

Diese Bezeichnung findet sich auch dreifarbig gestickt in den Kopfstützen sowie zweifarbig als Logo im Drehzahlmesser und in den aluminium-farbenen Einstiegsleisten. Es steht zudem auch gemeinsam mit der individuellen Limitierungsnummer des jeweiligen Fahrzeugs auf der Blende des Cupholders.

Im Innenraum finden sich noch weitere Anleihen an den Ur-Elfer wie zum Beispiel die grüne Beschriftung der Instrumente oder die Stoff-Mittelbahnen der Leder-/Stoff-Sitze im "Pepita"-Karo-Muster.

Die Sondermodelle stehen bereits kurz nach der Weltpremiere ab 23.9. bei den Händlern. Der Preis für das Sondermodell mit manuellem Schaltgetriebe liegt bei 144.020 Euro, die Version mit dem PDK-Getriebe kommt auf 144.060 Euro. Der geringe Preisunterschied ergibt sich durch den CO2-Vorteil des Modells mit Automatik, wodurch der Mehrpreis nur noch marginal ausfällt.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt