Porsche 911 Turbo Coupe mit neuem Aerokit

Aerodynamischer Feinschliff aus dem Windkanal

Porsche hat für das 911 Turbo Coupé ein spezielles Aerokit entwickelt. Dazu gehören eine Front-Spoilerlippe und eine völlig neue Motorhauben-Konstruktion mit feststehendem Flügel.

Die charakteristische Bug-Lippe und der markante Heckspoiler verleihen der typischen Turbo-Silhouette noch mehr Dynamik . Die Ingenieure des Porsche-Entwicklungszentrums in Weissach legten größten Wert auf aerodynamische Funktionalität. Wichtigstes Ziel bei den im Windkanal verfeinerten Komponenten: Die Verbesserung der Fahrdynamik bei einem gegenüber der Serienversion unveränderten Cw-Wert von 0,31.

Damit ist gesichert, dass das strömungsoptimierte Aerokit ideal zum harmonisch abgestimmten Gesamtkonzept des 480 PS starken Hochleistungs-Coupés passt und die Abtriebswerte an Vorder- und Hinterachse weiter verbessert werden konnten. Bei hohem Tempo wird so für noch mehr Fahrstabilität gesorgt.

Die aerodynamisch aufeinander abgestimmten Bug- und Heckkomponenten dürfen nur gemeinsam verbaut werden. Neben den Anbauteilen des Aerokit sind im Vergleich zum serienmäßigen 911 Turbo auch die Schwellerverkleidungen und das Heckunterteil in Wagenfarbe lackiert .

In Österreich kann das Aerokit beim Kauf eines Neuwagens über Porsche Exclusive zum Preis von 6.364 Euro mitbestellt werden. Beim nachträglichen Einbau kosten die Teile über Porsche Tequipment 5.265 Euro (ohne Lackierung und Montage). Das Aerokit wird weltweit angeboten und ist ab sofort erhältlich .

Kommentare

Weitere Porsche Meldungen

Markenwelt