Neue Topmodelle: Porsche Boxster GTS und Cayman GTS

Porsche bringt mit dem Boxster GTS und dem Cayman GTS ab Mai neue Spitzenmodelle seiner Mittelmotor-Sportler.

Als sportliche Topmodelle der Mittelmotor-Sportreihen Boxster und Cayman werden ab Mai 2014 die GTS-Versionen auf den Markt kommen und für noch mehr Fahrspaß sorgen.

Schon beim Design hat Porsche nachgeschärft und die GTS-Modelle mit einem eigenständigen Bugteil und einem modifizierten Heck ausgerüstet. Geschwärzte Bi-Xenon-Scheinwerfer, die serienmäßig mit dem Porsche Dynamik Light System (PDLS) ausgerüstet sind, weisen zusätzlich auf die Topmodelle hin.

Der bewährte 3,4 Liter-Boxermotor leistet in den GTS-Modellen um jeweils 15 PS mehr als beim bisherigen Spitzenmodell. Somit kommt der Boxster GTS auf 330 PS (243 kW) und der Cayman GTS auf 340 PS (250 kW). Das Drehmoment ist um jeweils 10 Nm gestiegen.

Beide Modelle sind zudem serienmäßig mit dem Sport Chrono-Paket ausgestattet. In Verbindung mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe PDK und aktiver Sport Plus-Taste sprintet der Boxster GTS damit in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h.

Der Cayman schafft den Sprint nochmals eine Zehntelsekunde schneller. Mit dem serienmäßigen manuellen 6-Gang-Getriebe erreicht der Boxster GTS eine Höchstgeschwindigkeit von 281 km/h, der Cayman GTS ist bis zu 285 km/h schnell.

Beide Zweisitzer haben serienmäßig Sportsitze und Lederausstattungen, die analog zu den anderen GTS-Modellen von Porsche mit Alcantara-Bestandteilen veredelt sind.

In Deutschland startet der Boxster GTS bei 69.949 Euro, der Cayman GTS kommt auf 73.757 Euro. Durch die NoVA sind die Fahrzeuge in Österreich jedoch um einiges teurer, der Boxster GTS startet ab 86.010 Euro, der Cayman GTS ab 90.580 Euro.

Kommentare

Markenwelt