Porsche Cayenne Turbo S : Premiere in Los Angeles

Neues Flaggschiff der Cayenne Baureihe

Porsche stellt auf der Auto Show in Los Angeles das neue Flaggschiff der Cayenne-Baureihe vor. Zwei weiterentwickelte Ladeluftkühler mit höherem Wirkungsgrad, ein um bis zu 0,2 bar höherer Ladedruck und die entsprechend angepasste Motorsteuerung verleihen dem 4,5 Liter großen Achtzylinder-Biturbomotor ein Leistungsplus: Mit 383 kW (521 PS) bei 5500 Umdrehungen pro Minute liegt die Nennleistung des neuen Porsche Cayenne Turbo S um 52 Kilowatt oder 71 PS über der des Cayenne Turbo.

Das Maximum von 720 Newtonmetern gibt der S-Motor zwischen 2750/min und 3750/min ab. Damit gewinnt das neue Modell exakt 100 Newtonmeter an Kraft hinzu. Das Fahrzeug beschleunigt in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 270 km/h. Um aus Tempo 80 auf 120 km/h zu beschleunigen, benötigt das neue Cayenne-Topmodell im fünften Gang 5,4 Sekunden.

Die Kraftverteilung regelt das Porsche Traction Management (PTM) , das im Grundmodus 62 Prozent der Kraft an die Hinterräder weitergibt, die anderen 38 Prozent an die Vorderräder. Bei fehlendem Schlupf werden bis zu 50 Prozent der Kraft an die Vorderräder geleitet. Die Federung übernimmt eine einstellbare Luftfederung mit integrierter Niveauregulierung, die unter anderem im Hochgeschwindigkeitsbereich für eine zweistufige Absenkung der Karosserie gegenüber dem Normalniveau sorgt. Für die Dämpfung ist mit dem Porsche Active Suspension Management (PASM) ein System zuständig, das die Dämpfkraft kontinuierlich regelt sowie Wank- und Nickbewegungen des Fahrzeuges reduziert. 20-Zoll-Räder sind Serie. Ein Reifendruck-Kontrollsystem gehört ebenfalls zur Serienausstattung.

Im Innenraum sind alle Oberflächen weitestgehend mit Leder überzogen, die Einstellung der Vordersitze erfolgt elektrisch. Alle Sitze sind beheizbar. Die Klima-Automatik ist ebenso serienmäßig wie das Porsche Communication Management (PCM), das Bose-Surround-Sound-System oder Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht. Die Preise stehen noch nicht fest.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Porsche Meldungen

Markenwelt