Neuer Porsche Cayman ab Sommer 2006 im Handel

Neue Version des Mittelmotor-Sportcoupés erweitert die Porsche-Palette

Nach der Markteinführung des Cayman S im Herbst 2005, bringt Porsche mit dem Cayman nun eine weitere Variante des Mittelmotor-Sportcoupés an den Start. In dem Zweisitzer auf Basis der Boxster-Baureihe arbeitet ein Sechszylinder-Boxermotor, der aus 2,7 Liter Hubraum eine Leistung von 245 PS (180 KW) schöpft. Das Aggregat überzeugt durch hohe und konstante Durchzugskraft im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 258 Kilometern pro Stunde. Den Sprint von Null bis 100 km/h absolviert der Sportwagen mit Schaltgetriebe in 6,1 Sekunden. Dass hohe Leistungswerte nicht gleichzeitig einen hohen Verbrauch bedeuten, stellt der Cayman eindrucksvoll unter Beweis. Nach EU-Norm konsumiert er durchschnittlich nur 9,3 Liter pro 100 Kilometer.

Dank des Porsche-Systems VarioCam Plus entwickelt der Cayman ein Drehmoment von 273 Newtonmetern, das zwischen 4.600 und 6.000 Umdrehungen zur Verfügung steht. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Fünfgang-Schaltgetriebe mit kurzen, präzisen Schaltwegen. Auf Wunsch ist auch ein Sechsgang-Schaltgetriebe in Verbindung mit dem Porsche Active Suspension Management (PASM) erhältlich. Als dritte Variante bietet Porsche seinen Kunden die bekannte Fünfgang-Automatik Tiptronic S an, mit der über Wipp-Tasten in den Lenkrad-Speichen sehr sportlich geschaltet werden kann.

Der Cayman rollt auf 17-Zoll-Leichtmetall-Rädern im individuellen Design mit fünf Doppelspeichen. Vorne sind serienmäßig Reifen der Dimension 205/55 auf 6,5 Zoll breiten Felgen aufgezogen, hinten lautet die Kombination 235/50 auf 8 Zoll. In Verbindung mit dem serienmäßigen Porsche Stability Management (PSM) überzeugt das Fahrwerk im Bereich der Fahrdynamik und der aktiven Fahrsicherheit.

Optional kann das Porsche Active Suspension Management (PASM) geordert werden. Das System beinhaltet eine Tieferlegung der Karosserie um zehn Millimeter und passt die Dämpfung automatisch an die jeweilige Fahrsituation an. Über eine Taste in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen den Programmen Normal und Sport wählen

Weitere Besonderheiten des Cayman sind schwarze Bremssättel, schwarze Bugspoilerlippen, ein titanfarbener Schriftzug am Heck sowie ein trapezförmiges Abgas-Endrohr. Der Innenraum überzeugt durch eine umfangreiche Serienausstattung. Zu ihr gehören unter anderem eine Klimaanlage, ein CD-Radio, Sitzbezüge mit edlem Alcantara, schwarz hinterlegte Instrumente und Einstiegsblenden mit Cayman-Schriftzug. Wie beim großen Bruder Cayman S stehen dank des Mittelmotorkonzepts für das Gepäck zwei Kofferräume zur Verfügung, die ein Gesamtvolumen von 410 Liter aufweisen. In Verbindung mit zahlreichen weiteren Ablagemöglichkeiten unterstreicht dieses Konzept den hohen Nutzwert des Sportcoupés.

Für die nötige Sicherheit sorgen neben zwei Fullsize-Airbags zum Schutz bei Frontcrashs auch das Porsche Side Impact Protection Sytem (POSIP), das mit jeweils einem Thorax- und Kopf-Airbag pro Fahrzeugseite einen sehr guten Schutz bei seitlichen Kollisionen bietet.

Die Markteinführung des neuen Cayman in ganz Europa erfolgt am 29. Juli 2006. Die Preise in Österreich beginnen bei 56.600 Euro.

Kommentare

Weitere Porsche Meldungen

Markenwelt