Qoros zeigt Concept Cars am Genfer Autosalon

Der chinesische Autohersteller Qoros wird in Genf zwei seriennahe Concept Cars, einen Kombi und einen Crossover, zeigen.

Die Automarke aus China möchte noch 2013 in Europa durchstarten und wird erstmals am Genfer Autosalon vertreten sein. Neben der schon gezeigten Limousine wird Qoros zwei weitere Modelle seiner kompakten Baureihe präsentieren.

Im Gegensatz zur Limousine sind der Qoros 3 Cross Hybrid Concept und der Qoros 3 Estate Concept auch für Westeuropa interessante Karosserievarianten und könnten dem aufstrebenden Hersteller aus dem Reich der Mitte helfen, in Europa Fuß zu fassen.

Der hochbeinige Qoros 3 Cross Hybrid Concept ist als Crossover für jedes Einsatzgebiet bestens gerüstet. Die erhöhte Sitzposition gibt einen guten Überblick, und auch optisch wirkt das Concept Car sehr attraktiv.

Von vorne ist der Qoros 3 Cross Hybrid Concept fast gleich designt wie die Limousine, das Heck wirkt aber sehr eigenständig, erinnert jedoch ein wenig an den Range Rover Evoque, der ja auch kein schlechtes Vorbild ist.

Das zweite Modell, der praktische Kombi, ist beim Design der Limousine noch ähnlicher, selbst die Heckleuchten gleichen jenen der Limousine, Dennoch wirkt auch der Kombi sehr eigenständig und kann mit einem schön gestalteten Heck überzeugen. Es wirkt auf keinen Fall so, dass der Limousine einfach ein Kombi-Heck verpasst wurde.

Beide Modelle sind noch als "Concept" tituliert, wirken aber schon sehr seriennahe und werden wohl auch Ende 2013 so in Produktion gehen. Bleibt nur die Frage, ob der Crossover tatsächlich schon mit Hybrid-Antrieb an den Start gehen wird.

Wenn die Sicherheitsausstattung und der Preis passen, wird der Qoros sicher auch in Europa eine Chance haben. Er wirkt auf jeden Fall optisch schon wesentlich reifer als die ersten Versuche der Japaner und Koreaner, als sie nach Europa gekommen sind.

Kommentare