Renault blickt in die Zukunft

Mit der „Renaulution“-Strategie hat der neue Groupe Renault CEO Luca de Meo einen Ausblick auf die Entwicklung des Konzerns in den nächsten fünf Jahren gegeben.

Renault möchte in den nächsten fünf Jahren 14 neue Modelle auf den Markt bringen, davon sollen sieben vollelektrisch sein. Dabei möchte der französische Hersteller auch nicht auf seine Wurzeln vergessen.

Eines der Highlights wird sicher der neue elektrische Renault 5, der jetzt erstmals als Prototyp vorgestellt worden ist. Das Retro-Design erinnert sehr stark an den ersten Renault 5, dennoch wirkt er sehr modern und am Puls der Zeit.

Neben dem rein elektrischen City-Flitzer im Retro-Look möchte Renault auch sein Angebot im C/D-Segment weiter ausbauen. Am anderen Ende soll die neue Mobilitätsmarke “Mobilize” Shared-Mobility-Lösungen bieten.

Renault möchte flexible Dienstleistungen für Privatpersonen, aber auch für das Gewerbe anbieten. Dafür soll es für jeden Einsatzzweck ein passendes Fahrzeug von Mobilize geben.

Als erstes hat man jetzt den Mobilize EZ-1 Prototype vorgestellt. Der 2,3 Meter lange Zweisitzer mit voll verglasten Türen soll die Shared-Mobility in der Stadt weiter voran bringen.

Der EZ-1 ist dabei augenscheinlich eine moderne Weiterentwicklung des Twizy, der jetzt schon etwas in die Jahre gekommen ist. Auf jeden Fall werden die nächsten fünf Jahre bei Renault recht spannend, Luca de Meo hat ja schon bei Seat gezeigt, wie schnell sich eine Marke zum Positiven verändern kann.