Premiere für den Renault Austral

Der neue Renault Austral soll frischen Schwung in die kompakte SUV-Klasse bringen, ein Highlight sollen die neuen Hybrid-Motoren sein.

Während manche Modellreihen bei Renault über viele Generationen hinweg ihren Namen behalten, ändert er sich bei anderen Marken mit jedem Modellwechsel. So hat der Renault Kadjar seinen Namen nur eine Generation behalten, der Nachfolger heißt jetzt Austral.

Optisch zeigt sich der Austral von einer sehr dynamischen Seite, viele Designelemente kennt man schon vom neuen Megane E-Tech. Die Voll-LED-Scheinwerfer verleihen ihm auch einen sehr bulligen Blick, und er soll auf einer Länge von 451 cm viel Platz für alle Passagiere und das Gepäck bieten.

Der Innenraum besticht mit einem sehr modernen Look, den man ebenfalls schon vom Megane E-Tech kennt. Zwei 12,3″-Displays dominieren das Cockpit, zudem gibt es auch noch ein Head-up-Display, welches ebenfalls über wichtige Daten informiert.

Das Infotainmentsystem OpenR Link bietet zudem beste Vernetzung und auch alle Google-Dienste, wie etwa auch Google Maps für die Navigation oder den Google Assistant als persönlichen Assistenten.

Durch eine verschiebbare Rückbank kann man auch zwischen mehr Platz für die Passagiere oder das Gepäck variieren. Das Kofferraumvolumen liegt  so je nach Motorisierung zwischen 430 und 575 Litern.

Und bei der Motorisierung hat man viel Auswahl, jedoch hat der Diesel ausgedient. Es stehen ein Mild Hybrid mit 48V-Technik und 130 PS (96 kW), ein Mild Hybrid mit 12V-Technik und 140 PS (103 kW) oder 160 PS (118 kW) oder der neue E-Tech Hybrid mit 400V-Technik und 160 PS (118 kW) bzw. 200 PS (147 kW) zur Wahl. Je nach Motorisierung gibt es ein manuelles 6-Gang-Getriebe, eine Xtronic oder ein 7-Gang-Automatikgetriebe.

Das Topmodell sprintet in nur 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Verbrauch soll aber mit 4,6 Litern pro 100 Kilometer sehr sparsam ausfallen. Für viel Agilität soll auch die 4Control-Allradlenkung sorgen. Damit möchte Renault den Fahrspaß im Austral weiter erhöhen.

Für viel Sicherheit sollen insgesamt bis zu 32 Assistenzsysteme sorgen, die bis hin zum autonomen Fahren der Stufe 2 alles bieten, was man sich derzeit wünschen kann.

Bestellungen sollen ab dem Sommer 2022 möglich sein, die Auslieferung des neuen Renault Austral soll im Herbst 2022 starten.