Premiere: Der neue Renault Captur

Die zweite Generation des Renault Captur zeigt sich noch sportlicher und wird auch als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen.

Mit dem Captur war Renault einer der ersten Vertreter in der kleinen SUV-Klasse. Die zweite Generation zeigt sich jetzt deutlich sportlicher und wirkt auf den ersten Fotos auch hochwertiger als bisher. Das neue Design steht dem Captur wirklich gut, die Front wirkt sehr bullig, und das Heck kann mit markant gestalteten Rückleuchten aufwarten. Der SUV-Charakter wurde zudem deutlich gestärkt. Schon in der Basisausstattung gibt es Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten.

Im Innenraum präsentiert sich der neue Renault Captur sehr modern und soll auch mehr Platz für die Passagiere und das Gepäck bieten. Das Kofferraumvolumen ist mit 536 Litern Fassungsvermögen dabei wirklich sehr großzügig dimensioniert. Neu ist auch das "Smart Cockpit"-Konzept, bei dem es je nach Ausstattung ein TFT-Kombiinstrument mit 7" oder 10" sowie einen Touchscreen in der Mittelkonsole mit 7" oder 9,3" gibt.

Bei der Motorisierung kann man zum Start zwischen Benzin- und Diesel-Triebwerken wählen. Die Benziner gibt es als 3-Zylinder TCe 100 mit 1,0 Liter Hubraum und manueller 5-Gang-Schaltung oder als 4-Zylinder mit 1,3 Liter Hubraum als TCe 130 oder TCe 155. Die 130 PS-Variante kann entweder mit manueller 6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden, die stärkere Version hat schon serienmäßig das Doppelkupplungsgetriebe an Bord.

Für Dieselfans steht ein 1,5 Liter dCi mit 95 PS oder 115 PS zur Wahl, der schwächere ist nur mit manueller Schaltung erhältlich, der stärkere kann auch mit EDC-Getriebe geordert werden. Ab 2020 kommt der Renault Captur zudem in einer Plug-in-Hybrid-Version, die eine rein elektrische Reichweite von 45 Kilometern haben soll.

Bei den Assistenzsystemen kann der neue Captur auch mit einem Autobahn- und Stauassistenten aufwarten, der selbstständig dem Vordermann folgen kann. Preise hat Renault noch keine verraten, der Marktstart ist auch erst für Ende 2019 bzw. Anfang 2020 geplant.