Der neue Renault Clio - Vorstellung

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Nach dem Marktstart des Renault Modus im vergangenen Jahr setzt die französische Automarke die Erneuerung ihrer Modellpalette im Klein- und Kleinstwagensegment fort. Der Clio der dritten Generation ist größer und geräumiger als der Vorgänger und bietet auch hohen Komfort und Fahrvergnügen.

Die fließenden, sinnlichen Linien verleihen dem neuen Clio ein dynamisches Aussehen. Der einladende Innenraum bietet Platz und Komfort für bis zu fünf Passagiere. Mit sechs Designlinien und drei Ausstattungsniveaus bietet der Clio die optimale Lösung für jeden Geschmack.

Mit 3,99 Metern ist der neue Clio nur wenig größer als der Vorgänger, bietet seinen Insassen im Innenraum aber trotzdem ein überraschend großzügiges Raumangebot. Auch die großen Glasflächen tragen ihren Teil zum Wohlfühlambiente an Bord bei. Einige Ausstattungsdetails, wie z.B. das "Handsfree Entry & Drive"-Zugangssystem sind völlig neu in dieser Fahrzeugklasse.

Der neue Clio basiert auf der gemeinsam von Renault und Nissan entwickelten B-Plattform und ist für lange Reisen ideal geeignet. Das Fahrwerk ist vom Mégane abgeleitet. Der lange Radstand, die breite Spur und der tiefe Schwerpunkt sorgen für hohe Fahrstabilität und Kurvensicherheit.

Zum Marktstart ist der neue Clio mit drei Benzin- und drei Dieselmotoren erhältlich, die alle die Euro 4-Norm erfüllen. Das Benzinerprogramm umfasst zunächst den 1.2 16V mit 55 kW / 75 PS, den 1.4 16V mit 72 kW / 98 PS und den 1.6 16V mit 82 kW / 112 PS. Die Dieselpalette umfasst bei der Markteinführung drei 1.5 dCi-Triebwerke, die 50 kW / 68 PS, 63 kW / 86 PS bzw. 78 kW / 106 PS leisten. Die Getriebeauswahl ist die gleiche wie die des Modus. Ein Novum ist das automatisierte Quickshift-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad.

Beim neuen Clio setzt Renault sein gesamtes Know-how auf dem Gebiet der aktiven und passiven Sicherheit ein. Serienmäßig kommt das Antiblockiersystem Bosch 8.0 mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) und Bremsassistent zum Einsatz. Zudem ist der Clio mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung (ASR), Untersteuerkontrolle und Motorschleppmomentregelung (MSR) erhältlich.

So wie der Renault Modus verfügt auch der neue Clio bereits über aktives Kurvenlicht und Doppeldistanz-Xenonscheinwerfer für eine verbesserte Sicht bei Nachtfahrten.

Keine Kompromisse auch beim Insassenschutz : Die Karosserie besteht an bestimmten Stellen aus programmiert verformbaren Karosserieteilen und verfügt über die Rückhalteeinrichtungen des Programmierten Rückhaltesystems der dritten Generation (PRS III). Im neuen Clio umfasst dieses System bis zu acht Airbags, davon zwei Adaptiv-Frontairbags. Auf den Vordersitzen kommen Sicherheitsgurte mit Gurtkraftbegrenzer und zwei Gurtstraffern zum Einsatz. Außerdem ist der neue Clio das erste Renault Modell mit integriertem Kindersitz auf dem mittleren Platz der Rückbank für Kinder von sechs bis zehn Jahren.

Für einen stressfreien Autofahrer-Alltag sorgen u.a. die langen Wartungsintervalle : Bei den Benzinmotoren ist eine Inspektion alle 30.000 Kilometer erforderlich, bei den Dieseltriebwerken alle 20.000 Kilometer. Zudem zeichnet sich der neue Clio konstruktionsbedingt durch Langlebigkeit und niedrige Betriebskosten aus.

Mehr Infos: Der neue Renault Clio erhält 5 Sterne im NCAP-Crashtest ...

Kommentare