Renault-Premieren in Argentinien

Auf der Buenos Aires International Motor Show hat Renault den Duster Oroch und den Sandero R.S. 2.0 präsentiert.

Ausschließlich für den südamerikanischen Markt hat der französische Hersteller den Renault Duster Oroch und den Renault Sandero R.S. 2.0 präsentiert. Der Renault Duster Oroch basiert dabei auf dem bei uns bekannten Dacia Duster. Die Frontpartie gleicht bis auf den Rhombus im Kühlergrill 1:1 dem Duster, während das Pickup-Heck sehr eigenständig gestaltet wurde.

Auch wenn die Ladefläche recht kompakt wirkt, so kann bis zu einer Tonne mit dem Renault Duster Oroch transportiert werden. Im Vergleich zum Dacia Duster wurde auch der Innenraum etwas aufgefrischt und wirkt etwas hochwertiger als bei uns.

Erhältlich ist der Renault Duster Oroch noch im zweiten Halbjahr 2015. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass der Pickup als Dacia Duster Oroch einmal nach Europa kommt.

Eher keine Chance auf eine Adaption für Europa hat der Renault Sandero R.S. 2.0, der auf dem bei uns ebenfalls bekannten Dacia Sandero basiert.

Die Frontpartie wurde dabei leicht geändert, und das sportliche Topmodell mit 5-Türen verfügt über dynamisch wirkende Anbauteile. Angetrieben wird der Renault Sandero R.S 2.0 von einem 145 PS starken Benzinmotor, die Schaltung erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

Auch Fahrwerk und Federung wurden ganz auf Sportlichkeit getrimmt, und der Sandero soll vor allem junge Kunden in Südamerika ansprechen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt