Studie: Renault EOLAB

Mit der Studie EOLAB präsentiert Renault einen zukunftsweisenden Technologieträger, dessen Innovationen bis 2020 in die Serienfahrzeuge wandern sollen.

Die Studie EOLAB von Renault ist ein Technologieträger und soll zeigen, was in Zukunft alles möglich ist. Das Concept-Car der Clio-Klasse soll mit einem kombinierten Verbrauch von nur 1,0 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer aufwarten können.

Erreicht wird das durch die Kombination des "Z.E. Hybrid"-Antriebs, intelligenten Leichtbau, ausgefeilte Aerodynamik und einigen weiteren Innovationen, die bis 2020 alle in Serie gehen sollen.

Angetrieben wird der Versuchsträger aus der Kombination von 1,0 Liter 3-Zylinder-Benzinmotor mit 78 PS (57 kW) und einem 68 PS (50 kW) starken Elektromotor, der seine Leistung aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit 6,7 kWh Energie bezieht.

Bis zu 60 Kilometer sollen rein elektrisch möglich sein, die Höchstgeschwindigkeit liegt im Elektromodus bei 120 km/h. Der Fahrer kann vor dem Start zwischen einem Lang- und Kurzstreckenmodus wählen. Beim Langstreckenmodus arbeiten Benzin- und Elektromotor gemeinsam, im Kurzstreckenmodus wird bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h ausschließlich der E-Motor verwendet. Da erspart man sich einiges an Spritkosten, so günstig tanken kann man gar nicht.

Mit einem Gesamtgewicht von 955 Kilogramm zeigt der EOLAB, dass sich der Einsatz von Leichtbaumaterialien durchaus rentiert. Ein Highlight ist dabei sicher das Dach aus Magnesium, das nur 4,5 Kilogramm auf die Waage bringt.

Eine ausgefeilte Aerodynamik mit einem Cw-Wert von nur 0,235 ist ebenfalls ein Faktor für den geringen Verbrauch. Erreicht wird der Wert nicht nur durch eine ausgefeilte Karosserieform, sondern auch durch die Luftfederung, die das Fahrzeug ab 70 km/h um 2,5 mm absenkt.

Der EOLAB zeigt, was alles möglich ist und den Weg in die Serie finden soll. Auch wenn alles, was zum niedrigen Verbrauch beiträgt, schon jetzt zu haben ist, bleibt der EOLAB noch Zukunftsmusik, da der Preis durch die teuren Materialien ins Unerschwingliche steigen würde. Einen Clio zum Preis einer S-Klasse würde auch bei einem Verbrauch von nur 1,0 Liter pro 100 Kilometer wohl kaum jemand kaufen.

Renault Clio-Fans aufgepasst: Gebrauchte Modelle gibt's hier und wenn es ein Neuwagen sein soll, findet Ihr hier die komplette Händlerliste .

Kommentare