Renault KWID kommt in Indien gut an

Auf der New Delhi Auto Show hat Renault mit dem KWID Racer und dem KWID Climber einen Ausblick auf zwei neue Versionen gegeben.

Der Renault KWID ist in Indien sehr beliebt und hat sich nur vier Monate nach dem Verkaufsstart schon 90.000 Mal verkauft. Auf der New Delhi Auto Show hat Renault jetzt zwei Showcars präsentiert, die schon sehr bald in Serie gehen könnten. Immerhin wirken beide Modelle bis hin zum Innenraum schon sehr realistisch.

Mit dem KWID Climber hat Renault dem KWID einfach einen Offroad-Look verpasst. So wirkt der günstige, aber geräumige Kleinwagen noch robuster und würde in Indien sicher viele neue Kunden ansprechen.

Für junge Kunden ist das zweite Showcar konzipiert worden, der KWID Racer. Diese Version des KWID ist ganz auf Sportlichkeit getrimmt und hat sehr markante Dekorelemente bekommen. Die geänderte Frontschürze und neue Leichtmetallfelgen stechen bei der sportlichen KWID-Variante ebenfalls ins Auge.

Neben den beiden Showcars hat Renault auch Neuheiten für den KWID präsentiert. So ist der kleine Renault künftig auch mit einem 1,0 Liter SCe-Motor und dem automatisierten 5-Gang-Getriebe Easy-R zu haben.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt