Der neue Renault Kangoo Express

Neues Modell des Kompakttransporters mit Umweltprädikat

Mit großzügigem Raumangebot, ausgeprägter Variabilität und verbrauchsgünstigen Motoren geht der neue Renault Kangoo Express an den Start. Als erstes Renault Nutzfahrzeug verfügt er über zwei 1.5 dCi-Varianten mit dem Gütesiegel "eco2" . Mit bis zu 3,6 Kubikmeter Ladevolumen und 800 Kilogramm Nutzlast sowie auf Wunsch zwei seitlichen Schiebetüren erweist sich die neue Modellgeneration als Trendsetter unter den Kompakttransportern.

Sparsame Dieselmotoren und Benziner

Die 1.5 dCi-Varianten mit 50 kW / 68 PS und 63 kW / 86 PS benötigen im Durchschnitt 5,3 bzw. 5,2 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer und entlassen lediglich 140 bzw. 137 Gramm CO2 je Kilometer in die Atmosphäre. Damit erreicht der Kangoo Express hervorragende Werte in seiner Klasse und wird mit dem Prädikat "eco2" ausgezeichnet.

Ein Renault Modell erhält dieses Prädikat, wenn es

Als weiterer Selbstzünder steht der Diesel 1.5 dCi mit 76 kW / 103 PS zur Wahl. Der Topdiesel im Kangoo Express kommt mit 5,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer aus und ist erstmals in dem Kompakttransporter mit Partikelfilter erhältlich. Die Motorenpalette komplettieren die Benziner 1.6 mit 66 kW / 87 PS (ab Sommer 2008) und 1.6 16V mit 78 kW / 107 PS . Auch die beiden Ottomotoren sind zeitgemäß sparsam: Der Kangoo Express 1.6 benötigt 7,8 Liter Benzin pro 100 Kilometer, beim Kangoo Express 1.6 16V sind es 7,7 Liter .

  • nicht mehr als 140 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt oder mit Biokraftstoffen betrieben wird (Ethanol E85 oder Biodiesel B30).
  • in einem Werk hergestellt wird, das nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist, die strenge Umweltauflagen umfasst.
  • zu 95 Prozent wiederverwertet werden kann und mindestens fünf Prozent recycelte Kunststoffbauteile enthält.

Renault plant darüber hinaus den Einsatz einer auf den Betrieb mit Bioethanol hin optimierten Variante des 1.6 16V-Triebwerks. Zu einem späteren Zeitpunkt werden zudem verschiedene 1.5 dCi-Varianten auf den Markt kommen, die an den Gebrauch von Biodiesel angepasst sind.

Großzügige Innenraummaße

Der neue Kangoo Express misst 4,21 Meter in der Länge und weist einen Radstand von 2,7 Metern auf. Die Breite ist um 16 Zentimeter auf 1,83 Meter gewachsen. Die Höhe beträgt je nach Version 1,81 oder 1,84 Meter. Zusammen mit der kurzen Motorhaube, der weit nach vorn gerückten Windschutzscheibe sowie den steilen Seitenwänden und dem senkrechten Heckabschluss garantiert dies nochmals deutlich großzügigere Innenraummaße . So wuchs die Laderaumlänge gegenüber dem Kangoo Express der Vorgängergeneration um sechs Zentimeter auf 1,73 Meter. Die Laderaumbreite zwischen den Radkästen liegt bei 1,21 Metern, was den problemlosen Transport von Europaletten erlaubt.

Insgesamt beträgt das Ladevolumen drei Kubikmeter . Bei Varianten mit komplett vorklappbarem Beifahrersitz und schwenkbarer Trennwand (Option) steigt die nutzbare Laderaumlänge auf 2,5 Meter und die Ladekapazität auf 3,5 Kubikmeter. Zum vielseitig verwendbaren Nutzfahrzeug qualifiziert den Kangoo Express zudem seine maximale Nutzlast von 650 bis 800 Kilogramm , je nach Version.

Weit öffnende Türen erleichtern das Beladen

Die hinteren Doppelflügeltüren mit 90 Grad Öffnungsweite erleichtern das Be- und Entladen des Kangoo Express. Besonders praktisch: Dank eines speziellen Verriegelungsmechanismus können sie nicht vom Wind zugeschlagen werden. Wird ein Hebel an der Innenseite der Türen betätigt, vergrößert sich die Öffnungsweite auf annähernd 180 Grad . Optional sind für den Kangoo Express darüber hinaus bis zu zwei seitliche Schiebetüren erhältlich. Dank ihrer Breite von 635 Millimetern - 16 Millimeter mehr als beim Vorgängermodell - lassen sich auch von der Seite sperrige Güter einladen.

Wie wichtig Renault das praxis- und sicherheitsrelevante Thema der Ladungssicherung nimmt, ist an der Serienausstattung mit sechs Verzurrösen zu sehen. Auf Wunsch lassen sich noch bis zu sechs weitere Verzurrösen in der Laderaumwand einbauen. Zusätzlich schützen ein stabiles Trenngitter oder eine feste Trennwand den Fahrer vor verrutschender Ladung.

Innenraum mit zahlreichen Staufächern

Den hohen Nutzwert des Kangoo Express steigert noch die Vielzahl an praktischen Ablagen im Innenraum. So weist das Modell ein Fach auf der Oberseite des Instrumententrägers auf, in dem sich Dokumente im DIN-A4-Format aufbewahren lassen. Hinzu kommt die Dachgalerie über den Vordersitzen mit 13 Liter Volumen . Große Türfächer mit vier Liter Volumen nehmen Getränkeflaschen und Papiere auf. Das große Handschuhfach fasst weitere 15 Liter .

Ergonomisch gestaltetes Cockpit steigert den Komfort

Zusätzlich überzeugt das Kangoo Express-Interieur durch seine ergonomische Gestaltung. Die klar gegliederten Rundinstrumente liegen optimal im Blickfeld des Fahrers und lassen sich gut ablesen. Für Komfort und angenehm kurze Schaltwege sorgt der griffgünstig aus der Mittelkonsole ragende Schalthebel. Darüber hinaus besitzt der Kompakttransporter ab Werk ein höhenverstellbares Lenkrad . Ausstattungsabhängig ist zudem der um 40 Millimeter in der Höhe verstellbare Fahrersitz an Bord. Die Polster bieten guten Seitenhalt. Die Anordnung von Pedalen und Lenkrad begünstigt darüber hinaus einen Sitzkomfort, ähnlich demjenigen in einer Großraumlimousine.

Moderne Rückhaltesysteme schützen die Insassen

Die Bodengruppe des neuen Kangoo Express ist vom Kompaktvan Renault Scénic abgeleitet. Wie dieser kombiniert auch der Kangoo Express eine aufprallabsorbierende und programmiert verformbare Karosseriestruktur an Front und Heck mit einer steifen Fahrgastzelle . Die Sicherheitsausstattung umfasst serienmäßig einen Frontairbag für den Fahrer. Zusätzlich lassen sich ein Beifahrerairbag sowie Seitenairbags vorne ordern.

Zum Lieferumfang ab Werk zählen darüber hinaus Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für Fahrer und Beifahrer. Die Vordersitze verfügen über unsichtbar unter den Sitzflächen integrierte Anti-Submarining-Stützen . Sie verhindern das Durchrutschen unter dem Beckengurt, den so genannten Submarining-Effekt.

Fahrwerk mit hohen Sicherheitsreserven

Während der Radstand des neuen Kangoo Express im Vergleich zum Vorgänger von 2,6 Meter auf 2.7 Meter gewachsen ist, hat die Spurbreite um jeweils zwölf Zentimeter auf 1,52 Meter an der Vorderachse und 1,54 Meter an der Hinterachse zugenommen. Damit schufen die Renault Entwickler sehr gute Voraussetzungen für hohen Fahrkomfort und große Sicherheitsreserven . Die Vorderräder des Kangoo werden über eine Pseudo-McPherson-Vorderachse mit unteren Rechtecklenkern geführt. An der Hinterachse verringert ein Querstabilisator mit 15,1 Millimeter Durchmesser die Seitenneigung.

Ein Plus an Komfort bietet die serienmäßige elektrische Servolenkung . Sie arbeitet geschwindigkeitsabhängig, das heißt: Sie stellt beim Rangieren ein Maximum an Lenkunterstützung bereit, um diese mit steigender Geschwindigkeit zugunsten höherer Stabilität langsam wieder zurückzunehmen. Der kleine Wendekreis von 10,7 Metern prädestiniert den Kangoo Express zusätzlich als ideales Fahrzeug für den städtischen Lieferverkehr.

Standfeste Bremsen sorgen für sicheren Halt

Die serienmäßig 15 Zoll messenden Felgen des Kangoo Express ermöglichen den Einbau großer Bremsscheiben mit 280 Millimeter Durchmesser vorn und 274 Millimeter Durchmesser hinten. Die standfesten Bremsen sind darauf ausgelegt, dass der Bremsweg auch nach zehn Vollbremsungen aus Tempo 100 km/h in den Stand die 40-Meter -Marke nicht überschreitet.

Elektronische Hilfe in kritischen Situationen erfährt der Fahrer durch das serienmäßige Antiblockiersystem . Hinzu kommt die elektronische Bremskraftverteilung (EBV), die dazu beiträgt, dass das Verzögerungspotenzial der Hinterachse voll ausgenutzt wird. Ebenfalls serienmäßig ist der Bremsassistent. Er verkürzt den Bremsweg in Notsituationen, weil er die volle Verzögerungsleistung schneller bereitstellt. Zur Steigerung der aktiven Sicherheit lässt sich für den Kangoo Express abhängig von der Motorisierung darüber hinaus das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP der neuesten Generation ordern. Im Paketumfang enthalten ist die Antriebsschlupfregelung (ASR). Sie verhindert beim Anfahren auf glattem Untergrund ein Durchdrehen der Räder.

Frische Optik sorgt für unverwechselbaren Auftritt

Der optische Auftritt des Renault Kangoo Express ist geprägt von der kurzen, abgerundeten Motorhaube und der massiven Frontschürze mit großem Lufteinlass an Stelle des traditionellen Kühlergrills. Als unverwechselbares Stilelement der Kangoo- und Kangoo Express-Familie verfügt auch die Neuauflage des Kompakttransporters über große Klarglasscheinwerfer hinter tropfenförmigen Deckgläsern . Die Fahrzeugflanken kennzeichnen kurze Überhänge und prägnant ausgestellte Radhäuser. Das Heck prägen die senkrechten Rückleuchten beiderseits der oberen Hälfte der Doppelflügeltüren.