Facelift für den Renault Kangoo

Der Renault Kangoo bekommt für das neue Modelljahr ein Facelift spendiert und zeigt sich noch vielseitiger als bisher.

Seit 2008 die zweite Generation des Kangoo gestartet ist, hat Renault schon über 400.000 Stück verkauft. Jetzt tritt der praktische Lieferwagen und Hochdachkombi in seine "Phase2" und bekommt ein Facelift spendiert.

Zu erkennen ist der neue Modelljahrgang vor allem an einer geänderten Frontpartie mit größerem Renault Logo und noch dynamischerer Form. Auch das Heck hat neue Rückleuchten bekommen, die jetzt in Klarglasoptik gestaltet sind.

Die Änderungen betreffen alle Kangoo-Modelle, auch die elektrisch betriebenen Z.E.-Versionen. Neben den optischen Änderungen hat sich auch bei der Technik und Ausstattung einiges getan.

Bei der Motorisierung können die Kunden jetzt auch die neuen dCi 75-, dCi 90- und TCe 115-Motoren wählen, die mit guter Durchzugskraft und niedrigem Verbrauch überzeugen. Das sparsamste Modell, der dCi 75m begnügt sich mit 4,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 112 g/km.

Geändert wurde auch der Innenraum, der sich etwas hochwertiger präsentiert. Der Kangoo kann jetzt auch mit dem R-Link Multimedia-System inkl. Rückfahrkamera und einer Berganfahrhilfe ausgerüstet werden. Neu ist ebenfalls die Möglichkeit, drei Sitze in der ersten Reihe unterzubringen, was vor allem für die LKW-Version interessant ist.

Die frisch gelifteten Kangoos werden im Frühjahr 2013 zu den Händlern rollen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt