Renault Koleos - Facelift

Im September startet der Renault Koleos mit neuer Optik und verbrauchs- und emissionsoptimierten Motoren.

Bei der Modellpflege haben sich die Renault-Designer vor allem der Frontpartie gewidmet. Mit einem verchromten Kühlergrill und den schmaler geschnittenen Scheinwerfern wirkt der Koleos jetzt wesentlich harmonischer und auch dynamischer als vor dem Facelift.

Ebenfalls neu sind die im Außenspiegelgehäuse integrierten LED-Blinker und die neue Karosseriefarbe "Maple-Orange", die dem neu gestalteten SUV sehr gut steht. Im Innenraum wurde der Koleos auch leicht modifiziert und hat ein neu gestaltetes Gehäuse der Geschwindigkeitsanzeige und ein Display in neuem Design erhalten. Auch die Polsterungen und Dekorelemente präsentieren sich in aktualisiertem Look.

Je nach Modell verfügt der Koleos auch über das schlüssellose Zugangs- und Startsystem "Handsfree Entry & Drive", eine automatische Parkbremse, eine 2-Zonen-Klimaautomatik sowie Licht- und Regensensor. Wie schon in anderen Renault-Modellen gibt es auch für den Koleos das Carminat TomTom 2.0 LIVE Navigationssystem, welches per Joystick auf der Mittelkonsole bedient wird, und ein Bose Sound System.

Renault hat sich aber nicht nur der Optik des SUV angenommen, sondern auch die Motoren gründlich überarbeitet. Der dCi 150 ist weiterhin mit Front- und Allradantrieb erhältlich, der dCi 175 ausschließlich in der Allradausführung.

Beim frontgetriebenen dCi 150 konnte der CO2-Ausstoß auf 148 Gramm pro Kilometer reduziert werden, der dCi 175 4×4 ist mit einem Ausstoß von 166 Gramm ebenfalls umweltfreundlicher als das Vorgängermodell unterwegs.

Der neue Koleos kann ab sofort zum Family-Preis von 24.110 Euro (dCi 150 4×2, 6-Gang) bestellt werden, die Auslieferung startet im September 2011.

Kommentare

Markenwelt