Renault Laguna : Weltpremiere des neuen Modells

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Neue Optik, noch kraftvollere Motoren und erhöhter Komfort charakterisieren den rundum aktualisierten Laguna, den Renault auf der AutoRAI 2005 in Amsterdam präsentiert hat. Außen trägt der neue Laguna das unverwechselbare Renault Markengesicht, dessen dynamisches Erscheinungsbild von einer Bugschürze mit V-förmig zulaufendem Lufteinlass sowie Seitenschutzleisten in Chromlook unterstützt wird. Im Innenraum setzt Renault auf hochwertige Materialien und optimierte Ergonomie. So wurde z.B. die Mittelkonsole noch bedienungsfreundlicher gestaltet und für die Polster an Stelle von Velours weichere Mikrofaser-Textilien verwendet. Je nach Ausstattungsniveau bietet Renault ein hellbeiges oder ein carbonfarbenes Interieur an.

Zusätzlich zur Topausstattung Initiale bietet Renault für die neue Generation des Mittelklassemodells noch eine weitere Spitzenvariante an: Als Triebwerk für den Laguna GT dient die jüngste und stärkste Variante des 2.0 16V Turbo mit 150 kW / 204 PS. Um mit dem Leistungszuwachs Schritt zu halten, wurde das Fahrwerk modifiziert und die Karosserie um zehn Millimeter abgesenkt.

Äußere Merkmale der Topausführung sind der tiefer nach unten gezogene Lufteinlass, 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie der dezente Heckspoiler (bei der Limousine). Den Laguna Grandtour kennzeichnen dunkel getönte Seitenfenster im Fond und die Dachreling im Look von gebürstetem Aluminium. Innen schaffen Lederpolster in den Farbtönen Carbon und Rot sowie Aludekor an Instrumententräger und Schalthebel eine sportlich-edle Atmosphäre.

In Punkto Sicherheit konnte bereits die Vorgängerversion des Laguna im Jahr 2001 als erstes Auto die Höchstwertung von fünf Sternen beim Euro NCAP-Crashtest erreichen. Um dieses Level zu halten, ist der neue Laguna mit bis zu acht Airbags und einer neuen Generation von Kopfstützen ausgestattet, die den Insassen noch besseren Schutz bieten. Ihre Besonderheit: Die Schienen gleiten in die Stütze und nicht, wie sonst üblich, in die Rückenlehne. Für die hinteren Außenplätze sind darüber hinaus spezielle Kinderkopfstützen erhältlich. Ihre Vorderpartie lässt sich umklappen, so dass sie den Kopf des Kindes rechts und links umschließt und für ein Maximum an Schutz sorgt. Bei der aktiven Sicherheit wurde das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP durch ein neues Steuergerät weiter verbessert. Die ebenfalls neuen Xenon-Scheinwerfer verfügen über eine adaptive Leuchtweite sowie dynamische und statische Leuchtweitenregulierung bei der die Umstellung vom Abblend- auf den Fernlichtmodus stufenlos erfolgt.

Je nach Land können die Kunden zwischen fünf Benzinmotoren wählen: dem Basistriebwerk 1.6 16V, das jetzt 82 kW / 111 PS leistet, dem 2.0 16V mit 99 kW / 135 PS, dem auf 125 kW / 170 PS gesteigerten 2.0 16V Turbo und dem 3.0 24V mit 152 kW / 207 PS. Hinzu kommt der 150 kW / 204 PS starke 2.0 16V Turbo der GT-Version. Die Dieselpalette umfasst die Motoren 1.9 dCi und 2.2 dCi, die zwischen 81 kW / 110 PS und 110 kW / 150 PS leisten.

Renault bietet für den neuen Laguna auch ein Carminat Kommunikations- und Navigationssystem der Spitzenklasse an. Das Gerät gibt bei Bedarf bis zu drei Alternativrouten gleichzeitig wieder und ermöglicht eine perspektivische Streckendarstellung. Zudem bildet es auf Wunsch Autobahnkreuze aus Fahrerperspektive ab und verfügt über automatische Zoomfunktion bei Richtungswechseln. Dank kurzer Rechenzeiten stehen sämtliche Informationen in Echtzeit zur Verfügung. Die Navigations-DVD umfasst 21 Länder, so dass das System in ganz Europa einsetzbar ist. Das Gerät beinhaltet ferner eine 4 x 50-Watt-Audioanlage mit Sechsfach-CD-Wechsler im Instrumententräger, der auch CDs im MP3-Format abspielen kann. Das Carminat System lässt sich ergonomisch günstig mit Steuerknöpfen auf der Mittelkonsole bedienen.

Kommentare