Neue Modellvarianten beim Renault Master

Zusätzliche Modellvielfalt für Gewerbekunden

Renault gestaltet die Produktpalette des Master noch vielseitiger. Ab sofort sind neue Fahrgestell- varianten mit Koffer- und Pritschenaufbau in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Darüber hinaus ergänzt Renault das Modellangebot um den Kastenwagen mit Hochdach. Als weitere Neuheit ist das ökonomische Quickshift-Getriebe für die Motorisierungen dCi 125 DPF und dCi 150 DPF mit Frontantrieb verfügbar. Im Lauf des Modelljahrgangs ergänzen der Dreiseitenkipper und der Master Bus mit 16 Sitzplätzen die Auswahl.

Master Fahrgestell mit Pritschenaufbau

Renault bietet ab sofort den Master mit Einzelkabine und Pritsche zum Einstiegspreis von 24.430 Euro an. Die Kunden haben dabei die Wahl zwischen Front- und Heckantrieb. Weiterhin steht neben der Einzelbereifung optional die Zwillingsbereifung zur Verfügung. Die großzügig ausgelegte, maximale Nutzlast beträgt 2.100 Kilogramm. In Verbindung mit der Fahrgestelllänge L4 erreicht die maximale Pritschenlänge 4,43 Meter. Der robuste Pritschenaufbau aus Aluminium ist mit einem vorderen Langgutträger und einem Drahtgitter als Kabinenschutz kombiniert. Alternativ kann der Pritschenaufbau um einen hinteren Langgutträger und eine Werkzeugbox unter der Ladefläche ergänzt werden. Kennzeichen der Pritsche sind die an drei Seiten schwenkbaren Bordwände und die niedrige Ladehöhe von 105 Zentimetern.

Master mit Kofferaufbau

Das Master Fahrgestell mit Kofferaufbau steht in Verbindung mit dem dCi 125 ab 30.730 Euro (exkl. MwSt.) zur Verfügung. Das Ladeabteil aus besonders widerstands-fähigem Kunststofflaminat zeichnet sich durch seine großzügigen Abmessungen aus. Je nach Version bietet es bis zu 22 Kubikmeter Stauvolumen. Die maximale Ladelänge beträgt 4,58 Meter, die Innenbreite 2,15 Meter. In der Höhe misst der Kofferaufbau 2,2 Meter.

Mit einer maximalen Nutzlast von 1.102 Kilogramm eignet sich der Master mit Kofferaufbau auch für schweres Ladegut. Ab Werk verfügt der neue Lademeister über zwei Heckflügeltüren mit einem Öffnungswinkel von 270 Grad sowie verstärkte und holzverkleidete Innenwände mit zentraler Verzurrschiene, rutschfestem Boden und Innenbeleuchtung. Darüber hinaus vervollständigen seitliche Markierungsleuchten die Ausstattung. Die Außenspiegel mit verlängertem Arm erlauben eine gute Übersicht über das Verkehrsgeschehen. Optional kann die Ausstattung um einen Alkovenüberbau für das Kabinendach oder einen 3D-Dachspoiler erweitert werden. Weiterhin steht eine ausziehbare Komfort-Aufstiegstreppe mit vier Stufen zur Wahl. Das Master Fahrgestell mit Kofferaufbau lässt sich ebenfalls mit Front- oder Heckantrieb, bzw. mit Einzel- oder Zwillingsreifen ordern.

Master Kastenwagen H3

Der neue Master Kastenwagen mit der maximalen Dachhöhe bietet in der Version L4H3 mit Heckantrieb 17 Kubikmeter Ladevolumen (L3H3 mit Frontantrieb 14,8 m³). Die Laderaumhöhe steigt im Vergleich zu den H2-Versionen um 25 cm auf 214 cm mit Frontantrieb bzw. 205 cm mit Heckantrieb. Der Einstiegspreis beträgt in der L3H3 Version mit Frontantrieb und dem ökonomischen Common-Rail-Diesel 125 dCi 28.530 Euro (exkl. MwSt.).

Quickshiftgetriebe steigert Fahrkomfort und senkt Verbrauch

Renault bietet alternativ zur manuellen Schaltbox im Master mit Frontantrieb für die Motorisierungen dCi 125 DPF und dCi 150 DPF mit Dieselpartikelfilter das automatisierte Quickshift-6-Gang-Schaltgetriebe an (ab Ende 2010 auch in den Varianten mit Heckantrieb). Die Kraftübertragung erlaubt jederzeit den Wechsel zwischen manuellem Betrieb und Automatikmodus. Das Quickshift-Getriebe basiert auf der manuellen 6-Gang-Schaltbox. Im Unterschied zu dieser erfolgt der Gangwechsel mithilfe elektrischer Stellmotoren. Das Kupplungspedal entfällt. Neben dem Komfortgewinn profitieren die Kunden im Automatikmodus vom spürbar niedrigeren Kraftstoffverbrauch. Das Sparpotenzial beläuft sich je nach Einsatzgebiet und Fahrer auf bis zu acht Prozent.

Als weitere Neuheiten bietet Renault im Lauf des Modelljahrgangs den Master in der L2-Version als Dreiseitenkipper mit Zwillingsreifen und Heckantrieb an. Als weiterer Neuzugang kommt voraussichtlich zum Jahreswechsel der Master Bus mit 16 Sitzplätzen in die Renault Schauräume. Der komfortable Personentransporter wird sowohl mit Schaltgetriebe als auch mit dem modernen Quickshift-Getriebe angeboten.

Kommentare