Renault Megane Cabrio mit Panorama-Glasdach

Renault holt tief Luft für 2010: Neben dem Klein-Cabrio Wind stellt man in Genf auch ein neues Cabrio-Coupé auf Basis des Megane vor.

Mit einem aufklappbaren Glasdach will die neue Generation des Renault Megane Coupé-Cabriolet die Grenzen zwischen offener und geschlossener Fahrt verwischen. Der Marktstart für den lichtdurchfluteten Kompaktwagen erfolgt voraussichtlich zur Jahresmitte, erstmals zu sehen ist der Viersitzer auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März).

Das zweiteilige kuppelförmige Dach ist aus dunkel getöntem Glas gefertigt und verschwindet auf Knopfdruck in 21 Sekunden unter einem Deckel im Heck. Es wirkt zumindest auf Fotos deutlich schlanker als noch beim etwas molligen Vorgänger. Beim Design der Vorderansicht orientiert sich die mittlerweile sechste Karosserievariante der Kompaktfamilie an ihren Schwestermodellen.

Für den Antrieb stehen zunächst vier Motoren zur Wahl: Basisbenziner ist ein 1,6-Liter-Motor mit 81 kW / 110 PS Leistung, sportlichere Naturen können alternativ auf einen 1,4-Liter-Turbomotor mit 96 kW / 130 PS zurückgreifen. Kombiniert sind beide Triebwerke mit einer Sechsgang-Handschaltung. Abgerundet wird das Benziner-Angebot durch einen 2,0-Liter-Motor mit 103 kW / 140 PS, der an ein stufenloses Getriebe gekoppelt ist und komfortorientierte Kunden locken soll. Einziger Diesel ist der überarbeitete 1,9-Liter-Motor mit 96 kW / 130 PS und manueller Sechsgangschaltung.

Für Sicherheit sorgen unter anderem ein automatisch ausfahrender Überrollbügel, Seitenairbags mit Doppelkammersystem und Airbags unter der Sitzfläche, die ein Durchtauchen unter dem Sicherheitsgurt verhindern sollen.

mid/hh

Kommentare