Renault Megane : Österreich-Preise und Ausstattung

Zwei Diesel mit nur 118 und 120 g/km CO2-Ausstoß

Die dritte Generation des Renault Mégane setzt mit neuer Designphilosophie, deutlich eigenständigeren Karosserieversionen, hochwertigen Ausstattungsdetails sowie höchstmöglicher Umweltschonung zukunftsweisende Akzente in der volumenstarken Kompaktklasse. Als erste Mitglieder der komplett neu entwickelten Baureihe kommen ab 21. November 2008 die fünftürige Schräghecklimousine und Mitte Jänner 2009 das Coupé in den Handel.

Mit ihrer individuellen Ausprägung entsprechen sie noch präziser den unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen. Der Fünftürer und das Coupé teilen optisch lediglich die Motorhaube, die Kotflügel und die Scheinwerfer.

Komplett neue Designphilosophie

Die Formgebung mit kurzen Überhängen, der ansteigenden Fensterlinie und der stark geneigten Heckscheibe steht für eine komplett neue Designphilosophie. Sie wird geprägt von dem langen Radstand (Coupé: 2,640 Meter; Fünftürer: 2,641 Meter) und der niedrigen Dachlinie. Kennzeichen der Frontpartie ist die bogenförmige Profilkante auf der Motorhaube, die sich von den A-Säulen bis zum zentral platzierten Renault Markenlogo wölbt. Ein weiteres prägendes Element von Fünftürer und Coupé ist die markante Charakterlinie , die von der Frontschürze bis über die vorderen Kotflügel schwingt, um dann bis ins Fahrzeugheck wieder anzusteigen. Diese ausdrucksstarke Profilkante verleiht den Fahrzeugflanken eine spannungsvolle Signatur.

Gegenüber dem Vorgängermodell wächst der Mégane Fünftürer in der Länge um 8,6 Zentimeter auf 4,295 Meter und ermöglicht dadurch das großzügige Platzangebot für Passagiere und Reisegepäck. Das Coupé zeichnet sich mehr durch seine sportlich geschärfte Linienführung aus. Die auffällig gezeichnete Front mit den seitlichen, chromgefassten Lufteinlässen unterstreicht den herausfordernden Charakter ebenso wie die niedrigere Dachlinie , die scharf gezeichneten Seitenscheiben und das markante Heck mit den ausgeprägten Schulterpartien. Das Mégane Coupé verfügt zusätzlich über ein Sportfahrwerk mit strafferen Federn und Dämpfern.

Zwei Diesel mit maximal 120 Gramm CO2 je Kilometer

Der Mégane Fünftürer und das Mégane Coupé gehen mit zeitgemäß ökonomischen wie dynamischen Benzin- und Dieselmotoren an den Start. In allen Versionen mit Schaltgetriebe ist serienmäßig eine Anzeige an Bord, die den Fahrer zur Reduzierung von Verbrauch und CO2-Emissionen auf den optimalen Gang hinweist. Sie zeigt das Symbol für einen Schalthebel. Erscheint zusätzlich ein Pfeil nach oben, so heißt dies "hochschalten", Pfeil nach unten bedeutet "runterschalten".

Die Dieselpalette verfügt serienmäßig über den Dieselpartikelfilter (DPF) und besteht anfangs aus den beiden 1,5-Liter-Selbstzündern dCi 90 DPF mit 66 kW / 90 PS und dCi 110 DPF mit 81 kW / 110 PS (ab Ende 2008) sowie dem umfassend überarbeiteten 1,9-Liter-Aggregat dCi 130 DPF mit 96 kW / 130 PS. Ab April 2009 ergänzt der kraftvolle dCi 160 DPF mit zwei Liter Hubraum und 118 kW / 160 PS das Selbstzünderangebot. Zu guter Letzt rundet der dCi 150 DPF mit zwei Liter Hubraum und 110 kW / 150 PS in Verbindung mit der 6-Stufen-Automatik das Selbstzünderangebot ab Juni 2009 ab.

Die beiden Triebwerke dCi 90 DPF und dCi 110 DPF verbrauchen im Fünftürer durchschnittlich 4,5 bzw. 4,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer . Dies entspricht Emissionen von 118 bzw. 120 Gramm CO2 pro Kilometer. Damit erfüllen beide Motorvarianten bereits jetzt den erst für 2012 vorgesehenen EU-Grenzwert für Neufahrzeuge.

Dynamische und wirtschaftliche Benzinmotoren

Basisbenziner im neuen Mégane Fünftürer ist der 1.6 16V 100 mit 74 kW / 101 PS. Der gemeinsam mit Konzernbruder Nissan entwickelte 2.0 16V 140 CVT mit 103 KW / 140 PS kommt im Mégane Fünftürer ausschließlich mit dem stufenlosen Automatikgetriebe zum Einsatz (CVT steht für Continuously Variable Transmission). Top-Benziner ist der neu entwickelte TCe 180 Turbomotor mit zwei Liter Hubraum und 132 kW / 180 PS.

Im Februar 2009 folgt beim Fünftürer und beim Coupé der 1.6 16V 110 Hi-Flex mit 81 kW / 110 PS , der auch mit dem Biokraftstoff SuperEthanol E85 betrieben werden kann. Im Frühjahr 2009 komplettiert der TCe 130 in Fünftürer und Coupé die Benzinerpalette. Der 1,4-Liter-Vierzylinder-Turbo ist nach dem Downsizing-Prinzip konzipiert , das den Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen senkt, ohne den Fahrspaß zu vermindern. Er leistet mit 96 kW / 130 PS so viel wie ein 1,8-Liter-Aggregat und bietet mit 190 Nm das maximale Drehmoment einer 2,0-Liter-Maschine. Die CO2-Emissionen und der Benzinverbrauch sind mit 156 Gramm pro Kilometer und 6,5 Liter Super pro 100 Kilometer (Werte für Fünftürer) jedoch geringer als bei einem 1,6-Liter-Aggregat.

Hochpräzise elektrische Servolenkung

Zusammen mit den Modifikationen an der Vorderachse sorgt die im Detail weiter entwickelte elektrische Servolenkung für hohe Lenkpräzision . Die Renault Ingenieure statteten das System unter anderem mit einem stärkeren Servomotor, einem neu programmierten Steuergerät sowie einem Drehmomentsensor mit schnellerer Ansprechzeit aus. Außerdem wählten die Entwickler eine direktere Lenkübersetzung (16:1 statt 17:1). Rund 90 Prozent der benötigten Servounterstützung stehen innerhalb von 0,2 Sekunden bereit - doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell.

Führend beim Platzangebot

Dank gewachsener Abmessungen glänzt der neue Mégane mit einem herausragenden Platzangebot für Passagiere und Gepäck. Mit 405 Liter Fassungsvermögen zählt der Kofferraum des Fünftürers zu den geräumigsten Ladeabteilen in der Kompaktklasse. Auch das Coupé vereint seine sportliche Karosserielinie mit hoher Praxistauglichkeit : Mit einem Ladevolumen von 377 Litern ist das Coupé ebenfalls führend in seinem Segment. Die im Verhältnis 60:40 geteilte Rückbank lässt sich mühelos vorklappen, um das Ladevolumen zu vergrößern. Zusätzlich verfügt der Mégane über praktische Staufächer im Fahrzeugboden.

Klimaanlage als Serienausstattung

Als eines von wenigen Modellen in der Kompaktklasse enthält die sehr umfangreiche Serienausrüstung des neuen Mégane bereits in der Grundausstattung Authentique die Klimaanlage , ein 4 x 15-Watt-CD-Radio mit MP3-Funktion sowie ESP . In der Top-Ausstattung Dynamique ist zudem die für Fahrer und Beifahrer getrennt regelbare Klimaautomatik serienmäßig erhältlich (Option für Expression).

Die moderne Prägung setzt sich im Interieur des neuen Mégane fort: Ein Beispiel ist die zentrale digitale Geschwindigkeitsanzeige . Sie integriert den Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer (Option für Authentique, Serie ab Expression). Ist das System aktiviert, erscheint das Maximaltempo in einem Display über der Geschwindigkeitsanzeige. Diese ist von einem runden Leuchtband umgeben, das rot aufleuchtet, wenn der Fahrer über das Limit hinaus beschleunigt. Gleichzeitig blinkt die Geschwindigkeit auf, so dass der Fahrer weiß, dass er vom Gas gehen muss.

Hochwertige Komfortdetails und zwei Navigationssysteme

Zu den weiteren Ausstattungsdetails zählt das schlüssellose Zugangssystem "Handsfree Entry & Drive" der jüngsten Entwicklungsstufe. Es öffnet nicht nur die Tür automatisch, wenn sich der Fahrer nähert und den Griff berührt, sondern verriegelt die Tür auch wieder selbsttätig, wenn der Fahrer aussteigt und sich entfernt. Zudem lässt sich der Mégane per Knopfdruck am Türöffner der Fahrertür abschließen.

Mit zwei hochwertigen Navigationssystemen halten im neuen Mégane auch Kommunikation, Entertainment und Wegführung aus höheren Klassen Einzug. Beide Systeme verfügen über die Bluetooth-Freisprecheinrichtung . Die Liste der Audioanlagen umfasst ein klangstarkes 3D-Soundsystem von Arkamys. Es beinhaltet eine Software für eine Klangqualität, die exakt auf die Fahrzeugarchitektur des Modells abgestimmt ist und die Wiedergabe sogar an die Zahl der Insassen anpasst.

Hohes Sicherheitsniveau ab Werk

Wie schon das Vorgängermodell bietet auch der neue Mégane Sicherheit ohne Kompromisse. Der Fünftürer ist serienmäßig mit Frontairbags, Seitenairbags vorne sowie durchgehenden Windowairbags für beide Sitzreihen ausgestattet . Die Seitenairbags verfügen über ein Doppelkammersystem für Brust und Becken mit doppeltem Druckaufbau. Vorteil: Die Airbags entfalten sich schneller und passen sich optimal an die Statur von Fahrer und Beifahrer an. Zudem sind sie mit je zwei Aufprallsensoren in den vorderen Türen verbunden. Diese verringern die Sekundenbruchteile bis zum Auslösen der Airbags nochmals erheblich - ein wesentlicher Faktor für den Seitenaufprallschutz.

Im Coupé kommen statt der doppelten Gurtstraffer vorne im Fünftürer ab Werk einfache Gutstraffer und Anti-Submarining-Airbags in den Vordersitzen zum Einsatz. Das unsichtbar unter der Sitzfläche eingebaute System schützt Fahrer und Beifahrer effizient gegen das Durchrutschen unter dem Beckengurt ("Submarining-Effekt"). Somit verfügt der neue Mégane serienmäßig über sechs (Fünftürer) bzw. acht Airbags (Coupé).

Moderne elektronische Assistenzsysteme

Auch in puncto aktive Sicherheit ist der neue Mégane bestens gerüstet. Serienmäßig hat er das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Untersteuerkontrolle an Bord. Hinzu kommen ABS und Bremsassistent . Ein Plus an aktiver Sicherheit bieten auch die optional angebotenen Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, dynamischer Leuchtweitenregulierung und Scheinwerfer-Waschanlage.

Preise und gratis Audiosystem zum Verkaufsstart

Der neue Mégane Fünftürer wird in Österreich ab 21. November 2008 zum Preis ab 17.990 Euro (1.6 16V 100 74 kW / 101 PS) erhältlich sein. Das neue Mégane Coupé geht ab Mitte Jänner 2009 ab 19.812,36 Euro (1.6 16V 110 Hi-Flex 81 kW / 110 PS) an den Start.

Wer sich für den neuen Mégane Fünftürer oder das Coupé entscheidet, erhält das neue "3D Sound By Arkamys"Audiosystem im Wert von 315 Euro gratis dazu.

Kommentare

Weitere Renault Meldungen

Die neuesten Meldungen