Renault Modus Initiale mit Top-Ausstattung

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Der neue Renault Modus Initiale bringt Luxus in die Kleinwagenklasse. Die hochwertige Ausstattung beinhaltet Details wie Klimaautomatik, Lederlenkrad und Ledersitze. Als Novum in seiner Klasse bietet das Topmodell darüber hinaus serienmäßig innovative Doppeldistanz-Xenonscheinwerfer. Der Modus Initiale ist mit den folgenden Motorisierungen verfügbar: 1.6 16V 88 PS (65kW), 1.6 16V 112 PS (82kW) - auch mit Automatik und 1.5 dCi 86 PS (63kW). 

Designmerkmale

Äußerlich ist die neue Topausstattung für den Kleinwagen an der integralen Metalliclackierung und den "Initiale"-Schriftzügen zu erkennen. Diese finden sich auch auf den Türeinstiegsleisten. Weiteres Merkmal sind die exklusiv für den Modus Initiale entworfenen 16-Zoll-Leichtmetallräder "Ottoman". Ausschließlich für das Topniveau der Baureihe bietet Renault darüber hinaus die Lackierung Stratos-Grau an. Seriendetails, welche die Stadttauglichkeit des kleinen Flitzers noch steigern, sind elektrisch anklappbare Außenspiegel und die separat öffnende City-Klappe in der Hecktür. Innen schaffen helle Lederbezüge für Sitze und Lenkrad eine noble Atmosphäre. Die ebenfalls serienmäßige Klimaautomatik und der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer runden die hochwertige Ausstattung ab.

Stärkeres Fernlicht dank Xenon-Unterstützung

Die Doppeldistanz-Xenonscheinwerfer des Modus Initiale verfügen über Xenon-Abblendlicht für den Nahbereich sowie Halogen-Fernspots. Anders als bei herkömmlichen Lösungen hebt sich der Xenon-Leuchtkegel jedoch an, sobald der Fahrer das Fernlicht aktiviert, und unterstützt so die Halogenleuchten. Auf diese Weise nutzen die Doppeldistanz-Scheinwerfer die Leuchtkraft der Xenon-Lampen effektiver aus. Zum serienmäßigen Lieferumfang des Modus Initiale zählt darüber hinaus das aktive Kurvenlicht.

Kommentare