Renault NoVA-Bremse: Aktion für Neuwagenkäufer bis 28.2.

Bis zu 1.000 Euro netto Ersparnis

Renault zieht die NoVA-Bremse: Schnell entschlossene Autokäufer, die sich bis 28.2.2014 für ein neues Renault-Modell entscheiden, erhalten je nach Modell eine Kaufantragsprämie in der Höhe von bis zu 1.000 Euro netto. Während die neue Normverbrauchsabgabe erst ab dem 1. März 2014 fällig wird, können Renault Käufer schon heute von dem Sonderbonus beim Fahrzeugkauf profitieren.

Die Renault NoVA-Bremse gilt bei nahezu allen Pkw-Modellen: Während Käufer eines Renault Twingo eine Prämie in der Höhe von 350 Euro netto erhalten, beläuft sich der Kundenvorteil bei Modellen der Mégane Familie bereits auf 700 Euro netto. Bei der Großraumlimousine Espace können schnell entschlossene Kunden sogar 1.000 Euro auf den Nettoverkaufspreis sparen (entspricht einem Kundenvorteil von bis zu 1.332 Euro brutto inkl. 20 % MwSt. und 11 Prozent NoVA). Auch Käufer der neuesten Renault Modelle Clio und Captur profitieren bei Kaufabschluss von der neuen NoVA-Bremse in der Höhe von 500 Euro.

Punkten kann Renault auch mit niedrigen CO2-Emissionen: Mit einem durchschnittlichen Ausstoß von nur 114 Gramm pro Kilometer erreicht die Marke Renault das niedrigste Ergebnis aller Volumenhersteller in Österreich. Bei der Marke Dacia liegt der durchschnittliche CO2-Ausstoss bei 128 Gramm. Grund für die niedrigen Emissionen sind die modernen Downsizing-Diesel- und Benzinmotoren, die in Fahrzeugen beider Marken zum Einsatz kommen. Besonders sparsam ist dabei die Renault ENERGY-Motorengeneration, bei der kompakter Hubraum und Turboaufladung mit modernen Effizienztechnologien kombiniert werden. Hierzu zählen die Start & Stop-Automatik, das Energy Smart Management zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie, das Wärmemanagement für das Kühlwasser, die Ölpumpe mit bedarfsgerecht geregeltem Volumen und die Niederdruck-Abgasrückführung beim Dieselmotor. Das EDC-Doppelkupplungsgetriebe spart ebenfalls Kraftstoff und verringert die Emissionen.

Kommentare

Markenwelt