Weltpremiere: Der neue Renault Scenic

Am Genfer Autosalon hat der neue Renault Scenic seine Weltpremiere gefeiert.

Die vierte Generation des Renault Scenic hat am Genfer Autosalon 2016 ihre Weltpremiere gefeiert. Das Design ist noch dynamischer als bisher geworden und zeigt die aktuelle Renault-Designlinie. Der neue Scenic ist dabei nicht so futuristisch gestaltet wie der Espace. Trotz sportlicherem Design soll er den Passagieren aber mehr Platz bieten. Mit einer Länge von rund 440 cm ist der neue Renault Scenic auch geringfügig gewachsen, sein Kofferraumvolumen liegt bei 572 Liter. Die Sitze lassen sich mit nur einem Knopfdruck umlegen.

Der Innenraum ist jenem des Megane sehr ähnlich und hat auch einen neuen 8,7"-Touchscreen in der Mittelkonsole. Zudem gibt es auch für den neuen Scenic ein Head-up-Display. Viele Ablagen sollen den praktischen Nutzwert weiter erhöhen. Natürlich stehen für den kompakten Van auch die neuen Assistenzsysteme zur Verfügung, wie ein adaptiver Tempomat, ein Spurhalteassistent, ein Notbremsassistent oder auch ein automatischer Einparkassistent.

Bei der Motorisierung wird man zwischen dem dCi 95, dem dCi 110, dem dCi 130, dem dCi 160, dem TCe 115 und dem TCe 130 wählen können. Der dCi 110 kommt erstmals auch mit einem "Hybrid Assist", bei dem ein Elektromotor den Dieselmotor unterstützt und so noch sparsamer macht.

Bis zum Marktstart wird es aber noch etwas dauern, der neue Scenic soll bis Jahresende auf den Markt kommen, der Grand Scenic wird im Sommer präsentiert.

Bis zum Marktstart wird es aber noch etwas dauern. Der neue Scenic soll bis Jahresende auf den Markt kommen, der Grand Scenic wird im Sommer präsentiert.

Kommentare

Markenwelt