20 Jahre Renault Twingo

Im Jahr 1993 startete der Renault Twingo, der frischen Schwung in die Kleinwagenklasse gebracht hat.

Der Renault Twingo kam im Jahr 1993 auf den Markt und zählte schnell zu den beliebtesten Autos in der Kleinwagenklasse. Er hat das Konzept eines Vans im futuristischen Bio-Design mit einem hohen Niedlichkeitsfaktor kombiniert.

Auf einer Länge von 343 cm hat der Clio mit einem sehr guten Raumgefühl überzeugt. Der besondere Clou war die um 17 cm in Längsrichtung verschiebbare Rücksitzbank.

Je nach Einsatzzweck standen so mehr Fußraum oder bis zu 261 Liter Ladevolumen zur Verfügung. Dank der großen vorderen Türen konnte man zudem auch ohne großartige Verrenkungen die Sitze im Fond erreichen.

Zum Start im Jahr 1993 war der Twingo mit nur einer Motorisierung erhältlich, der 55 PS (40 kW) starke 1,2 Liter 4-Zylinder verhalf dem kleinen Franzosen aber zu akzeptablen Fahrwerten. Als Extras standen eine Klimaanlage und ein Faltdach zur Verfügung.

Im Laufe der Zeit wurden weitere Motorisierungen und Ausstattungen nachgereicht, der Twingo war dann sogar schon mit Lederpolsterung erhältlich, was in der Kleinwagenklasse eine Sensation war.

In 15 Jahren konnte Renault in Österreich 22.129 Exemplare verkaufen, weltweit waren es 2,5 Millionen Einheiten, bis 2007 die zweite Generation des Renault Twingo präsentiert wurde.

Mit einer Länge von 360 cm ist die zweite Generation deutlich gewachsen und auch optisch moderner geworden. Dafür ist der knuffige Charakter entfallen, seine Variabilität hat sich der Twingo aber erhalten, und die Rückbank des Twingo der 2. Generation ist schon um 22 cm verschiebbar und schafft so bis zu 285 Liter Ladevolumen.

Ende 2011 hat die zweite Twingo-Generation ein Facelift erhalten und wurde dem aktuellen Renault-Design angepasst. Bis August 2013 sind auch von der 2. Generation schon 820.000 Exemplare vom Band gelaufen, wir sind gespannt, wie der Twingo in 20 Jahren sein wird.

Kommentare

Markenwelt