Der neue Renault Vel Satis - Oberklasse Alternative ?

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Mit dem optisch und technisch aktualisierten Vel Satis zeigt Renault in der Oberklasse Flagge. Kennzeichen der jüngsten Generation der französischen Raum-Limousine sind Scheinwerfer in neuer Grafik sowie der neu gestaltete Kühlergrill mit markanter Chrom-Oberkante und Längsrippen statt der bisherigen Vertikalstreben. Am Heck des Renault Topmodells befinden sich ein sportlicher Doppelauspuff und Rückleuchten in Klarglas-Optik. Weitere Neuheiten sind der auf 125 kW / 170 PS gesteigerte 2.0 16V Turbo und das Multimedia-Navigationssystem (IT-System). 

Renault bietet die neue Vel Satis-Generation in zwei Ausstattungsniveaus an. Bereits die Basisausführung des Vel Satis verfügt serienmäßig über getrennt regelbare Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine automatische Aktivierung der Scheinwerfer und Scheibenwischer. Der Ausstattungsumfang lässt sich durch das Komfort- und das Luxus-Paket weiter vergrößern. Ersteres umfasst unter anderem elektrisch einstellbare und beheizbare Vordersitze sowie Handsfree Entry&Drive. Das Luxus-Paket bietet zusätzlich Lederpolsterung und Sonnenrollos an den Seitenfenstern und der Heckscheibe.

Das Topmodell Initiale offeriert über die Basisausstattung und die beiden Optionspakete hinaus 18-Zoll-Räder, Metallisé- oder Effektlackierung und die akustische Einparkhilfe hinten. Hinzu kommen Xenon-Scheinwerfer mit adaptiver Leuchtweitenregelung. Bei Geschwindigkeiten unterhalb von 30 km/h sind sie nach unten gerichtet und leuchten den Nahbereich stärker aus. Überschreitet der Fahrer diese Marke, so schwenken sie in die Normalposition.

Weiters umfasst das Ausstattungsniveau Initiale serienmäßig ein Multimedia-Navigationssystem der Spitzenklasse. Das Gerät gibt bei Bedarf bis zu drei Alternativrouten gleichzeitig wieder und ermöglicht auch eine perspektivische Streckendarstellung. Zudem bildet es auf Wunsch Autobahnkreuze aus Fahrerperspektive ab und verfügt über eine automatische Zoomfunktion bei Richtungswechseln.

Das High-End-Gerät beinhaltet ferner eine 4x50-Watt-Audioanlage mit 6-fach-CD-Wechsler im Instrumententräger, der auch CDs im MP3-Format abspielen kann, und eine Bluetooth® Telefon-Freisprecheinrichtung. Das Multimedia-Navigationssystem lässt sich ergonomisch günstig mit Steuerknöpfen auf der Mittelkonsole bedienen, ohne dass der Fahrer den Blick von der Straße abwenden muss.

Das Motorenprogramm für den neuen Vel Satis umfasst zwei Benzin- und drei Dieselaggregate. Basisbenziner ist der auf 125 kW / 170 PS gesteigerte 2.0 16V Turbo. Stärkster Ottomotor und Spitzentriebwerk des Oberklassemodells ist der 3.5 V6 24 V mit 177 kW / 241 PS.

Einstiegsdiesel ist der 2.2 dCi DPF (102 kW / 139 PS), der über einen umweltschonenden Dieselpartikefilter verfügt. Das System reinigt sich selbst ohne Zusatz von Additiven und vereinigt Partikelfilter und Katalysator Platz sparend in einem Gehäuse. Mit seiner Hilfe halbiert Renault die Partikel- und Stickoxid-Emissionen und erfüllt die strenge Euro 4-Schadstoffnorm. Zweiter Motor aus der gleichen Familie ist der 2.2 dCi Automatik mit 110 kW / 150 PS. Als Toptriebwerk unter den Selbstzündern steht der 3.0 dCi V6 24V mit 130 kW / 177 PS zur Verfügung.

Renault bietet für den frontgetriebenen Vel Satis zwei Kraftübertragungen an: Das kompakte Sechsgang-Schaltgetriebe mit drei Schaltwellen steht serienmäßig für den 2.0 16V Turbo und den 2.2 dCi-Diesel mit 139 PS zur Verfügung. Das proaktive Fünfstufen-Automatikgetriebe sorgt in den beiden V6-Motoren und den 2.2 dCi mit 150 PS für Vortrieb. Optional ist es auch für den 2.0 16V Turbo erhältlich.

Der neue Vel Satis wird in Österreich ab 22. April 2005 zum Preis ab 35.590,- Euro (2.0 T/170 PS) bzw. 37.640,- Euro (2.2 dCi DPF/139 PS) angeboten.

Kommentare