Renault Wind Gordini : Weltpremiere in Genf

Mit sportlichem Design und hochwertiger Ausstattung will der neue Renault Wind Gordini am 1. März auf dem Genfer Autosalon bei seiner Weltpremiere begeistern.

Er kommt als viertes Modell mit der legendären Rennoptik der 1960er- und 1970er-Jahre auf den Markt. Optisches Markenzeichen ist die exklusive Metallic-Lackierung in "Gordini-Blau" mit zwei weißen Streifen auf der Motorhaube und am Heck. Der Auftritt soll an die Sportmodelle von Amedée Gordini erinnern, der als Vater aller Markenpokale gilt.

Außen setzen zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetallräder und weiße Außenspiegelgehäuse weitere Akzente. Dunkel getönte Scheiben und das Ganzjahres-Hardtop in Glanz-Schwarz sollen den sportlichen Charakter verstärken.

Im Innenraum betont schwarz-blaues Leder Sportsitze, Lenkrad und Zuggriffe von Fahrer- und Beifahrertür. Der Schalthebel mit blauer Ledermanschette und Metallknauf mit Gordini-Schriftzug rundet den Auftritt ab.

auto-reporter.net/br

Kommentare