Renault eco2 : Gütesiegel für umweltfreundliche Autos

Zahlreiche Aktionen zum Weltumwelttag

Mit einer Reihe von Aktionen an verschiedenen Standorten macht Renault auf den Weltumwelttag am 5. Juni 2007 aufmerksam. Der französische Autohersteller unterstreicht damit die Bedeutung des Themas Umwelt für das gesamte Unternehmen. Zu den Aktionen zählt unter anderem eine Fahrzeugausstellung in der französischen Fertigung Cléon, die auf die großen Fortschritte von Renault bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes hinweist.

Umweltrichtlinien von 1995 als Grundlage

Grundlage für das Engagement des französischen Autoherstellers sind die bereits 1995 verabschiedeten Renault Umweltrichtlinien. Sie schreiben vor, die Auswirkungen auf die Umwelt auf ein Minimum zu begrenzen. Diese Maßgabe betrifft alle Phasen eines Automobils: von der Produktion und dem Vertrieb über den Kraftstoff- und Ressourcenverbrauch bis hin zur Wiederverwertung. Das französische Umweltministerium verlieh Renault im Jahr 2006 für sein Engagement den Preis "Umweltmanagement für eine nachhaltige Entwicklung".

Gütesiegel "eco2" für umweltfreundliche Fahrzeuge

Ein weiterer Beleg für die zentrale Rolle von Umweltfragen in der Unternehmenspolitik ist die Einführung des Gütesiegels "eco2" im Mai 2007 . Das Prädikat "eco2" erhält ein Renault Modell, wenn es

  • nicht mehr als 140 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt oder mit Biokraftstoffen betrieben wird
  • in einem Werk hergestellt wird, das nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist, die strenge Umweltauflagen enthält
  • zu 95 Prozent recycelt werden kann und mindestens fünf Prozent recycelte Kunststoffbauteile enthält.

Die Vereinten Nationen veranstalten den Weltumwelttag seit 1972 . Ziel ist es, Öffentlichkeit und Politik auf Fragen des Umweltschutzes aufmerksam zu machen und konkrete Schritte anzuregen.

Kommentare