Rolls-Royce in Feierlaune: 100 Jahre Spirit of Ecstasy

100 Rolls-Royce aus den Jahren 1911 bis heute nahmen vergangene Woche Aufstellung im Innenhof des Luxuswagenherstellers in Goodwood, West Sussex.

Der Grund war ein historischer: 100 Jahre Spirit of Ecstasy. Rolls-Royce Motor Cars lud ein, und der Rolls-Royce Enthusiasts´ Club präsentierte die historischen Kostbarkeiten.

Der Einladung RRs waren mehr als 500 Gäste gefolgt, die sich in verschiedenen Seminaren über die Produktion der Spirit of Ecstasy und das Bespoke Design informierten. Der berühmte Fotograf Rankin, dem die Spirit of Ecstasy gewissermaßen als Muse diente, stellte einige seiner Arbeiten aus. Aus gegebenem Anlass wurde auch durch die Manufaktur geführt. British-like durften ein traditionelles Picknick und eine englische Teestunde nicht fehlen.

Ein Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé führte die Parade aller 100 Fahrzeuge an, die sich zur berühmten Rennstrecke in Goodwood auf den Weg gemacht hatte. Anschließend ging es in den New Forest. Hier setzten sich die automobilen Klassiker beim Concours d´ Elegance im Nationalmuseum Beaulieu noch einmal in Szene. Rolls-Royce war mit der kompletten Familie vom Phantom bis zum Ghost vertreten.

"Die Spirit of Ecstasy ist die vielleicht berühmteste automobile Ikone. Sie schmückt in ihrer Anmut alle Rolls-Royce der Vergangenheit und Gegenwart", schwärmt Torsten Müller-Ötvös, Chief Executive von Rolls-Royce Motor Cars.

auto-reporter.net/arie

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt