Rolls Royce Black Badge Edition

Rolls Royce hat am Genfer Autosalon den Ghost und den Wraith in der Black Badge Edition vorgestellt.

Mit dem Ghost Black Badge und dem Wraith Black Badge bringt Rolls Royce eine Sonderedition auf den Markt, die vor allem eine sportlich orientierte reiche Klientel ansprechen soll. Optisch erkennt man Coupé und Limousine an der ganz schwarzen Lackierung. Sogar die Kühlergrillumrandung ist schwarz, lediglich der Kühlergrill, die Fensterumrandung, die Türgriffe, die Logos und die Kühlerfigur sind in Chrom gehalten und bieten einen schönen Kontrast.

Im Innenraum zeigen sich die beiden Modelle ebenfalls überaus sportlich. Dort wo sonst feinste Holzzierelemente zu finden sind, gibt es in den sportlichen Sondermodellen Carbon-Dekoreinlagen, die dem Innenraum einen sehr kühlen Touch geben. Als Kontrastfarbe gibt es beim Wraith Black Badge blaue Lederpolster und im Ghost Black Badge violette Lederpolster, welche die etwas andere Ausrichtung der beiden Fahrzeuge unterstreichen sollen.

Rolls Royce hat auch bei der Leistung nochmals nachgelegt: der 6,6 Liter-V12 im Ghost Black Badge verfügt über 603 PS (450 kW), und der Wraith ist mit 623 PS (465 kW) überhaupt der bislang stärkste Rolls Royce aller Zeiten. Beide Modelle verfügen serienmäßig über eine 8-Gang-Automatik. Preise hat Rolls Royce leider keine verraten, sie werden aber ohnedies für 99,9% der Menschen nicht leistbar sein.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt