Luxus-Cabrio: Premiere für den Rolls Royce Dawn

Mit dem Dawn hat Rolls Royce jetzt auch eine offene Version des Wraith präsentiert.

Rolls Royce lässt mit dem neuen Dawn einen altehrwürdigen Namen wieder aufleben. Das Cabriolet der Luxusklasse soll als Einstiegs-Cabrio in die Rolls Royce-Welt neue Kunden gewinnen. Der Dawn ist dabei die offene Version des Wraith, der auf Basis des Ghost entstanden ist. Im Vergleich zum Wraith wurde der Dawn aber optisch ein wenig aufgefrischt und hat eine etwas abgeänderte Frontpartie erhalten.

Das 2+2-sitzige Cabriolet besticht natürlich mit Luxus auf höchster Ebene. Rolls Royce setzt dabei auf ein klassisches Stoffverdeck, welches durch eine aufwändige Dämmung den Dawn zum leisesten Cabrio der Welt machen soll. Im Innenraum soll es im Cabrio nicht lauter als im Coupé sein, was ein Novum im Automobilbau ist. Das Verdeck kann bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h betätigt werden und öffnet in nur 22 Sekunden. Bei der Entwicklung haben die Ingenieure auch Wert auf eine hohe Torsionsstabilität der Karosserie gelegt, und auch hier soll der Dawn dem Wraith um nichts nachstehen.

Angetrieben wird der neue Dawn vom bewährten 6,6 Liter V12-Twin Turbo-Motor, der über eine Leistung von 570 PS (420 kW) verfügt. Geschaltet wird über eine 8-Gang-Automatik von ZF. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt das 528,5 cm lange Cabrio nur 4,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Natürlich bietet der neue Rolls Royce auch modernste LED-Lichttechnik, alle gängigen Assistenzsysteme und ein Infotainmentsystem der neuesten Generation mit 10,5" Bildschirm.

 

Einen Preis für das neue Cabriolet hat Rolls Royce noch nicht verraten. Der Marktstart wird rechtzeitig vor der nächsten Sommer-Saison stattfinden.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt