Der neue Rolls Royce Ghost EWB

In Shanghai präsentiert Rolls Royce erstmals den Ghost EWB (Extended-Wheel-Base), der ab sofort erhältlich ist.

Immer mehr Hersteller zieht es mit ihren Premieren nach China, nicht ohne Grund. Auch für Rolls Royce ist der chinesische Markt zu einem der bedeutendsten der Welt geworden, im Jahr 2010 verkaufte die englische Nobelmarke nur noch in den USA mehr Autos als in China.

Nachdem gerade in Asien immer die Top-Versionen gut gehen, präsentiert Rolls Royce daher jetzt auf der Auto Show in Shanghai den Ghost EWB mit verlängerten Radstand und somit noch fürstlicheren Platzverhältnissen für die Passagiere der zweiten Reihe.

Die Passagiere dürfen sich über einen um 17 cm verlängerten Radstand freuen, der 1:1 der Beinfreiheit im Fond zu Gute kommt. Der Ghost kommt somit auf eine Gesamtlänge von 556,9 cm und erreicht damit schon fast die Dimension des Phantom.

Angetrieben wird der Ghost EWB von einem 6,6 Liter V12, der über eine Leistung von 563 PS (420 kW) verfügt. Die Luxuslimousine beschleunigt damit in 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt.

In China wird der Rolls Royce Ghost EWB ab sofort um 5.118.000 RMB angeboten, das entspricht rund 547.000 Euro.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt