Rolls Royce Sonderedition mit anderem Logo

Anlässlich der Olympischen Spiele in London hat Rolls Royce bei der Abschlusszeremonie erstmals in der 108-jährigen Geschichte der Marke drei Autos mit anderem Logo präsentiert.

Zum ersten Mal in der Firmengeschichte sind jetzt drei Rolls Royce mit einem anderen Logo der Öffentlichkeit präsentiert worden. Im Rahmen der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London hat Rolls Royce das erste Mal seit 108 Jahren ein anderes Logo auf seinen Fahrzeugen angebracht.

Die drei Phantom Series II Drophead Coupés in "English White" haben ein extra für die Spiele entworfenes Logo im Kühlergrill, welches die Spirit of Ecstasy in Kombination mit der englischen Flagge zeigt. Statt dem Schriftzug "Rolls" oberhalb und "Royce" unterhalb des Logos steht jetzt "London" und "2012" auf den auf drei Stück limitierten Fahrzeugen.

Geändert wurden auch das Logo im Lenkrad, wo nun ein Lorbeerkranz zu sehen ist, sowie die Einstiegszierleiste, die auf das spezielle und äußerst seltene Modell hinweist. Zum Glück für alle Rolls Royce-Fans ist das neue Logo nur für die drei vorgestellten Cabrios vorgesehen, alle anderen Fahrzeuge kommen weiterhin mit dem seit 108 Jahren bewährten Logo zu den Kunden.

Rolls Royce hat mit der exklusiven Serie aber ein Modell für Sammler gebaut, denen es einfach darum geht, ein äußerst seltenes Auto zu besitzen.

Kommentare

Markenwelt